Tipp

Motorsport - News-Ticker: Macau Grand Prix 2016

Felix Da Costa holt zweiten Macau-Sieg

Der Macau-GP 2016 ist eines der großen Highlights des Jahres. Formel 3, GT3-Sportwagen und Motorräder - volle Action in China. Alle News in Stream und Ticker.
von

Der Zeitplan 2016 (MEZ)

Donnerstag, 17. November
Motorrad - 00:30 - 01:30 1. Training
F3 - 02:35 - 03:15 1. Training
GT3 - 05:30 - 06:00 1. Training
F3 - 07:20 - 08:00 Qualifying
Motorrad - 08:45 - 09:30 2. Training

Freitag, 18. November
Motorrad - 00:30 - 01:15 Qualifying
F3 - 02:35 - 03:15 2. Training
GT3 - 03:40 - 04:10 2. Training
GT3 - 07:55 - 08:25 Qualifying
F3 - 08:55 - 09:35 Qualifying

Samstag, 19. November
Motorrad - 04:20 - 04:40 Warm-Up
GT3 - 05:10 Qualifying-Rennen (12 Runden)
F3 - 06:50 - Qualifying-Rennen (10 Runden)
Motorrad - 07:40 Rennen (12 Runden)

Sonntag, 20. November
GT3 - 05:55 Haupt-Rennen (18 Runden)
F3 - 08:30 - Hauptrennen (15 Runden)

Sonntag, 20. November 2016

F3, GT3 & TCR
Kernschrott in Macau
Auch 2016 forderte der Guia Circuit wieder einige Opfer. Weder Newcomer noch Routiniers wurden vom 6,2 Kilometer langen Straßenkurs verschont. Zum Glück blieb es allerdings nur bei viel mal mehr und mal weniger teurem Hightech-Schrott.

F3 World Cup
Felix Ca Costa ist Formel-3-Weltmeister
Antonio Felix Da Costa ist Weltmeister der Formel 3! Der Portugiese gewann die 63. Ausgabe des Macau Grand Prix vor Felix Rosenqvist. Die beiden DTM-Weggefährten haben nun je zwei Macau-Siege auf dem Konto. Felix Da Costa siegte nach einer souveränen Leistung von der Pole Position, Rosenqvist kämpfte sich von Platz sechs bis aufs Podium. Red-Bull-Junior Sergio Sette Camara fuhr als Dritter auf das Podest. Platz vier ging an den japanischen Formel-3-Champion Kenta Yamashita vor Callum Ilott. Jake Hughes, George Russell und Daniel Juncadella komplettierten die Top-8. Maximilian Günther fiel wegen eines Reifenschadens aus.

Macau 2016: Die Highlights vom F3-Rennen: (03:18 Min.)

GT World Cup
Vanthoor siegt nach Überschlag
Das GT World Cup Hauptrennen endete vorzeitig in Folge eines schweren Unfalls von Laurens Vanthoor. Der Audi-Pilot überschlug sich in der fünften Runde des Rennens, nachdem er in der Mandarin Bend in die Leitplanken eingeschlagen war. Das Rennen wurde sofort abgebrochen und nicht mehr aufgenommen. Vanthoor konnte seinen zerstörten Audi R8 nicht nur unverletzt verlassen, sondern gewann auch das Rennen! Nach dem Abbruch wurde der Stand der vierten Runde gewertet, in der Vanthoor das Rennen noch anführte. Earl Bamber, eigentlich Zweiter, kassierte nachträglich eine 5-Sekunden-Strafe wegen einer Kollision mit Maro Engel. Die Bestrafung warf den Porsche-Piloten vom zweiten auf den zehnten Platz zurück. Stattdessen rückte Markenkollege Kevin Estre auf die zweite Position vor. Dritter wurde Maro Engel.

Laurens Vanthoors Highspeed-Überschlag in Macau: (01:42 Min.)

Samstag, 19. November 2016

F3 World Cup
Günther: Riesenpech nach Top-Start
Maximilian Günther zu seinem Ausfall nach Start von Platz sieben: "Mir gelang ein guter Start und ich konnte mich um eine Position verbessern. In Kurve zwei war die Innenseite von anderen Autos blockiert. Ich hatte aber viel Schwung drauf und entschied mich für die Außenseite. Das ist in dieser Kurve absolut möglich. Ich dachte, dass alles passen würde. Doch auf der schmutzigen Seite der Strecke kam ich ein wenig zu weit nach links heraus und berührte die Streckenbegrenzung. Dabei nahm die Aufhängung einen Schaden, sodass ich nicht weiterfahren konnte. Schade, aber so läuft es eben manchmal in Macau."

Motorcycle GP
Krimi bei der 50. Ausgabe geht an Hickman
Peter Hickman heißt der Sieger des 50. Motorcycle Grand Prix in den Häuserschluchten von Macau. Hickman setzte sich nach einem zwölf Runden andauernden epischen Dreikampf knapp gegen Michael Rutter und Martin Jessopp durch. Rutter übernahm die Führung nach dem Start und verteidigte diese in der ersten Rennhälfte. Danach nahmen die Angriffe der Gegner zu. Gegen Jessopp konnte sich Rutter noch verteidigen, wenige Runden vor Schluss übernahm jedoch Hickman die Spitze. Diese rettete Hickman bis ins Ziel. Ein gutes Rennen zeigte auch Horst Saiger, er wurde am Ende Fünfter.

F3 World Cup
Felix Da Costa siegt - Horror-Unfall endet glimpflich
Antonio Felix Da Costa gewann das Qualifying-Rennen vor Callum Ilott und Sergio Sette Camara. Damit startet der Macau-Sieger von 2012 am Sonntag im Hauptrennen von der Pole. Pures Chaos beim Start: Macau-Rookie Lando Norris schlug in Kurve eins links in die Leitplanken ein, der Frontflügel seines Autos flog gefährlich durchs restliche Fahrerfeld. Im gleichen Moment lief der Chinese Ye Hong Li auf den F3-Boliden von Daiki Sasaki auf. Hong Li flog über Sasakis Auto drüber und landete mit einem Hinterrad sogar auf dem Cockpit seines Unfallgegners. Glücklicherweise wurde keiner der Fahrer in dieser heiklen Situation verletzt. Pech für Maximilian Günther, der kurz nach dem Start von Platz sieben die Leitplanken berührte und ausfiel. David Beckmann wurde 13., Ferdinand Habsburg beendete das Rennen auf Platz 17.

Überflieger-Unfall beim F3-Qualirennen in Macau: (01:28 Min.)

GT World Cup
Vanthoor gewinnt Qualirennen nach zwei Safety Car Phasen
Laurens Vanthoor rettet die Audi-Ehre mit einem Sieg im Quali-Rennen von Macau! Pole-Setter Edoardo Mortara flog bereits in Kurve eins ab, Nico Müller verabschiedete sich in Runde eins in der Lisboa aus dem Kampf um die vorderen Plätze. Reihenfolge nach Runde eins: Vanthoor - Bamber - Estre - Engel - Van Der Zande. Daran sollten auch zwei Safety Car Phasen im Laufe der zwölf Rennrunden nichts ändern. Damit geht ein Audi vor zwei Porsche und zwei Mercedes ins Hauptrennen am Sonntag.

Macau 2016: Die Highlights vom GT-Qualirennen: (02:06 Min.)

Motorcycle GP
Hickman im Warm Up vorn
Vorjahressieger Peter Hickman legt erstmals an diesem Wochenende seine Karten auf den Tisch. Der Brite sicherte sich die Bestzeit im 20-minütigen Warm Up. Hickman verwies dabei seinen Teamkollegen Michael Rutter und Rookie Glenn Irwin auf die Verfolgerplätze. Platz vier erreicht Conor Cummins vor Pole-Setter Martin Jessopp, Stuart Easton und Ian Hutchinson. Horst Saiger konnte sich in den Top-10 halten und wurde noch vor John McGuinness Achter.

F3 World Cup
Verzögerung wegen Wasserlache
Guten Morgen und erstmal Respekt an jeden, der fürs Quali-Rennen aufgestanden ist. Wir müssen euch leider ein wenig vertrösten - das Rennen startet mit etwas Verzögerung. Auf der Strecke werden gerade noch Flüssigkeiten aufgewischt. In der Lisboa-Kurve steht eine ziemlich große Pfütze. Wo die herkommt, weiß nur der liebe Gott...

Macau 2016: Die Highlights vom F3-Qualirennen: (02:15 Min.)

Freitag, 18. November 2016

F3 World Cup
Günther zuversichtlich vor dem Quali-Rennen
Maximilian Günther zu seinem Unfall und P7 im Qualifying: "Ich bin meine Zeit auf alten Reifen gefahren. Als die roten Flaggen kamen, war ich gerade auf einem neuen Satz. Ich hatte leichte Probleme, die Reifen auf Temperaturen zu bringen. Deshalb ging ich beim Aufwärmen aggressiver zu Werke, als die Session wieder aufgenommen wurde. Ich wusste zu diesem Zeitpunkt, dass ich nur zwei Runden mit den Reifen in ihrer besten Verfassung haben würde. Ich fuhr hinter Felix und fuhr ihm vielleicht etwas zu nah auf, während die Reifentemperatur noch nicht bei 100 Prozent war. Ich bekam etwas Untersteuern und kam von der Ideallinie ab. Wenn man in Macau am Limit fährt und dann so etwas passiert, landet man schnell in der Mauer. Aber der Start von Platz sieben macht mich zuversichtlich. Wenn du beim Qualifying-Rennen in den Top-8 startest, ist alles möglich."

F3 World Cup
Russell fliegt zur Pole - Günther trotz Unfall auf P7
George Russell schnappte sich im letzten Anlauf die Pole für das Quali-Rennen am Samstag. Der Hitech-Pilot verbesserte sich in den Schlussminuten von der vierten auf die erste Position, nachdem das Qualifying zweimal innerhalb kurzer Zeit unterbrochen werden musste. Erst war der Japaner Daiki Sasaki in die Leitplanken geknallt, wenig später erwischte es Maximilian Günther in der R Bend. Nach einem weiteren Crash von Arjun Maini wurde das Qualifying drei Minuten vor Schluss vorzeitig beendet. Russel holte die Pole vor Landsmann Callum Ilott und dem früheren Macau-Sieger Antonio Felix Da Costa. Günther wurde trotz seines Unfalls Siebter hinter Sergio Sette Camara, Kenta Yamashita und Jake Hughes.

2. Qualifying - Top-10

1. George Russell 2:10.100
2. Callum Ilott 2:10.470
3. Antonio Felix Da Costa 2:10.501
4. Sergio Sette Camara 2:10.716
5. Kenta Yamashita 2:10.731
6. Jake Hughes 2:10.776
7. Maximilian Günther 2:10.996
8. Felix Rosenqvist 2:11.054
9. Lando Norris 2:11.067
10. Nick Cassidy 2:11.341
...
15. David Beckmann 2:11.775
...
23. Ferdinand Habsburg 2:12.879

F3 World Cup
Qualifying verschoben
Das 2. Qualifying der Formel 3 musste um etwa eine halbe Stunde verschoben werden. Grund: Im vorangegangenen GT-Quali waren Autos in die Streckenbegrenzungen geknallt. Diese mussten erst repariert werden, bevor das F3-Qualifying beginnen konnte.

GT World Cup
Mortara holt Macau-Pole in Quali-Thriller
Edoardo Mortara startet beim Qualifikations-Rennen am Samstag Morgen von der Pole-Position. In einem engen Qualifying, in dem nur drei Zehntel zwischen den Top-4 liegen, hat der Audi-Pilot das große Los gezogen. Mit einer unfassbaren Zeit von 2:16.9 setzte er sich gegen Markenkollege Laurens Vanthoor durch. Aus Reihe zwei starten Maro Engel und Earl Bamber. Fünfter wurde Nico Müller, gefolgt von Kevin Estre, Renger Van Der Zande und Nicky Catsburg.

Macau 2016: Die Highlights vom GT-Qualifying: (01:15 Min.)

GT World Cup
Engel diktiert 2. Training
Maro Engel fuhr im zweiten Freien Training zum GT World Cup in seiner eigenen Welt. Die Session musste nach einem Abflug von Richard Lyons zwischenzeitlich mit der Roten Flagge unterbrochen werden, danach brannte Engel eine Qualifying-Runde nach der anderen in den Asphalt der Zocker-Metropole. Edoardo Mortara sicherte sich Rang zwei vor dem Schnellsten des Donnerstags, Earl Bamber.

F3 World Cup
2. Training: Ilott in seiner eigenen Welt
Callum Ilott fuhr im 2. Training in einer eigenen Welt. Der Van Amersfoort-Pilot erzielte gleich viermal in Folge die schnellste Rundenzeit. Für seinen letzten Run brauchte der Brite 2:10.703 Minuten - und war damit eine halbe Sekunde schneller als seine Verfolger. Platz zwei ging an GP3-Pilot Arjun Maini vor dem bislang starken japanischen F3-Champion Kenta Yamashita. Der zweimalige Macau-Sieger Felix Rosenqvist wurde Vierter vor einem Quartett aus Carlin-Fahrern: Sergio Sette Camara, Jake Hughes, Antonio Felix Da Costa und der 17-Jährige Lando Norris auf den Plätzen fünf bis acht. Maximilian Günther und Teamkollege Nick Cassidy komplettierten die Top-10. Das Training wurde drei Minuten vor Schluss abgebrochen, nachdem Ye Hong Li in der Police Bend in die Mauer geknallt war und zudem noch leicht vom heranrauschenden Guan Yu Zhou erwischt wurde.

Motorcycle GP
Jessopp verdrängt Rutter im 2. Qualifying von der Spitze
Nichts wurde es mit der Pole-Position für Michael Rutter beim 50. Macau Motorcycle Grand Prix. Der Brite wurde am Ende der Session von Martin Jessopp auf Platz zwei verdrängt. Dabei führte Rutter lange mit seiner 2:24.8 aus dem 1. Qualifying das Klassement an. Auf Platz drei katapultierte sich der irische Rookie Glenn Irwin nach vorne. Horst Saiger erreichte nach einer für ihn turbulenten Session am Ende Startplatz sechs.

Donnerstag, 17. November 2016

F3 World Cup
Beeindruckende Rookies
Der provisorische Pole-Setter Antonio Felix Da Costa war überrascht vom Speed seiner Rookie-Gegner. "Das Level der Rookies ist sehr beeindruckend", so der Formel-E-Pilot. "Als ich noch Rookie war, war ich nicht so nah an der Spitze wie diese Jungs. Die fordern mich ganz schön! Meine Session war gut. Heute Morgen war ich nicht so happy, aber dann verbesserte sich die Strecke und mit neuen Reifen ging es einfacher."

F3 World Cup
Neue Reifen-Regeln
Erst vor wenigen Tagen kam raus, dass Yokohama die F3 in Macau erstmals seit 1983 nicht mehr ausrüstet. Im Zuge des FIA-Deals hat Pirelli übernommen, die auch in der Formel 1 die Reifen liefern. Früher erhielt jeder Fahrer am Wochenende 3,5 Reifensets für das gesamte Wochenende. Da die Pirellis schneller abzubauen scheinen, erhalten die Piloten jetzt 5 Sätze. Maximilian Günther zu Motorsport-Magazin.com: "Zwischen Pirelli und Hankook gibt es große Unterschiede. Der Pirelli-Reifen bietet auf einer Runde mehr Grip, der Peak ist also deutlich höher. Dafür ist der Abbau deutlich stärker als beim Hankook-Reifen, der auf die Renndistanz gesehen ziemlich konstant war."

Motorcycle GP
Rutter legt im 1. Qualifying nach
Michael Rutter war an diesem Tag nicht zu schlagen. Nach der Bestzeit im 1. Training beendete er auch das 1. Qualifying ganz oben auf der Zeitenliste. Die Zeiten purzelten dank des Mehr-Gummis auf der Strecke schon um mehrere Sekunden, Rutters Bestwert lag am Ende bei 2:24.8. Martin Jessopp wurde wieder Zweiter, sein Rückstand vergrößerte sich aber von vier Zehntel auf eine Sekunde. Dritter wurde dieses Mal Ian Hutchinson, Horst Saiger rutschte auf Platz sechs ab.

F3 World Cup
1. Qualifying: Felix Da Costa auf P1 - Rot-Chaos
Antonio Felix Da Costa sichert sich die provisorische Pole für das Quali-Rennen am Samstag. Der Macau-Sieger von 2012 setzte sich im 1. Qualifying vor Callum Ilott und Doppel-Champion Felix Rosenqvist durch. Kenta Yamashita und Daniel Juncadella komplettierten die Top-5. Vor allem Juncadella sorgte für Action. Nach seiner ersten schnellen Runde berührte er die Mauern, hielt sich aber lange Zeit auf Platz 4. Kurz vor dem Ende knallte der Spanier dann in der Fisherman's Bend erneut in die Streckenbegrenzung und brachte die Session mit roten Flaggen zum vorzeitigen Ende. Insgesamt musste das Qualifying viermal mit Rot unterbrochen werden, unter anderem erwischte es Lando Norris und Joel Eriksson. Maximilian Günther wurde in seinem ersten Macau-Quali 15., David Beckmann fuhr auf P22 und Ferdinand Habsburg wurde 28. nach seinem heftigen Crash im Training am Morgen.

1. Qualifying - Top-10

1. Antonio Felix Da Costa 2:11.535
2. Callum Ilott 2:11.761
3. Felix Rosenqvist 2:11.797
4. Kenta Yamashita 2:11.797
5. Daniel Juncadella 2:11.821
6. Sergio Setta Camara 2:11.994
7. Lando Norris 2:11.996
8. Nick Cassidy 2:12.123
9. Jake Hughes 2:12.360
10. Sam Macleod 2:12.536
...
15. Maximilian Günther 2:13.017
...
22. David Beckmann 2:14.062
...
28. Ferdinand Habsburg 2:15.336

GT World Cup
1. Training: Porsche und Audi an der Spitze
Porsche und Audi bestimmten die Pace im 1. Training. Earl Bamber schnappte sich die Bestzeit im 911er in 2:19.253 Minuten. Direkt dahinter der Macau-Dominator: Edoardo Mortara reihte sich im Audi R8 mit einer 2:19.492 auf der zweiten Position ein. Auch P3 ging an Audi. Laurens Vanthoor war der dritte Fahrer, der die 2:20er-Marke knacken konnte. Mit Kevin Estre und Richard Lyons folgten zwei weitere Porsche auf den Plätzen vier und fünf. Titelverteidiger Maro Engel folgte als bestplatzierter Mercedes-Pilot auf Rang sechs. Für den neuen Mercedes-AMG GT3 ist es das erste Rennen in Macau. Darryl O'Young und DTM-Pilot Nico Müller komplettierten die Top-8. Für eine Unterbrechung sorgte Adderly Fong, der seinen Bentley in die Leitplanken beförderte.

F3 World Cup
1. Training: Habsburg nach Crash im Krankenhaus
Felix Rosenqvist erwischte den besten Start in den Macau GP 2016. Der zweifache Champion führte das 1. Training mit einer Bestzeit von 2:13.099 Minuten deutlich an. Callum Ilott (2:13.511) und Kenta Yamashita (2:13.547) belegten die Plätze zwei und drei. Hinter dem Viertplatzierten 2011er Champion Daniel Juncadella fuhr Macau-Rookie Lando Norris auf P5. Ferdinand Habsburg sorgte für die ersten roten Flaggen des Wochenendes. Der Österreicher knallte in der Fisherman's Bend in die Leitplanken und wurde zum Sicherheitscheck ins Krankenhaus eingeliefert. Die Session musste für 16 Minuten unterbrochen werden und wurde anschließend um 5 Minuten verlängert. David Beckmann beendete sein erstes Macau-Training auf P9, Maximilian Günther wurde 18.

Motorcycle GP
Saiger überrascht im 1. Training
Die erste Session des Macau-Wochenendes ging an einen alten Bekannten: Michael Rutter entschied das erste Training bei den Motorrädern für sich. Rutter umrundete den Guia Circuit in 2:27.0 Minuten und distanzierte damit Martin Jessopp auf Platz zwei um knapp vier Zehntel. Positive Überraschung aus deutschsprachiger Sicht: Kawasaki-Pilot Horst Saiger erreichte die Top-3! Vorjahressieger Peter Hickman musste mit Platz neun Vorlieb nehmen.

Macau GP 2016
Herzlich Willkommen zum Highlight
Der Macau GP gehört zu den absoluten Highlights im Rennkalender. Dieses Jahr steigt die 63. Ausgabe des Stadtkurs-Klassikers in China. Für die Formel 3 steht das wichtigste Rennen des Jahres an, das erstmals als FIA Weltmeisterschaft ausgetragen wird. Die GT3-Sportwagen fahren ebenfalls ihr Weltfinale auf dem Guia Circuit aus. Dazu volle Action mit Motorrädern und Tourenwagen. Motorsport-Magazin.com begleitet das gesamte Wochenende im News-Ticker. Hier verpasst ihr nichts!

Die wichtigsten Fakten zum Macau-GP 2016: (01:30 Min.)


Weitere Inhalte:

Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter