MotoGP - Hernandez wechselt zu AGR Team in die Moto2

Kolumbianer muss MotoGP verlassen

Das Abenteuer MotoGP ist für Yonny Hernandez nach fünf Saisons vorbei. Er muss den Weg zurück in die Moto2 antreten.
von

Motorsport-Magazin.com - Mit der Vertragsunterzeichnung von Karel Abraham in der MotoGP bei Aspar war das Schicksal von Yonny Hernandez besiegelt und seine Karriere in der Königsklasse vorerst beendet. Der Kolumbianer hat aber bereits einen neuen Arbeitgeber gefunden. Er wechselt zurück in die Moto2-Klasse, wo er bereits 2010 und 2011 gefahren ist, und unterschreibt für die kommende Saison beim Team von AGR Team, wo er eine Kalex pilotieren wird.

Hoffentlich kann ich an der Spitze kämpfen. Es ist doch wieder eine neue Herausforderung für mich.
Yonny Hernandez

"Wir sind überzeugt, dass wir mit Yonny die Chance haben, ganz vorne mitzumischen", erklärt Teammanager Iker Burutxaga. "Unsererseits werden wir alles versuchen, um ihm die Umstellung so einfach wie möglich zu machen." Hernandez selbst gibt sich noch vorsichtig optimistisch: "Hoffentlich kann ich an der Spitze kämpfen. Es ist doch wieder eine neue Herausforderung für mich, auf die ich mich aber auch sehr freue."

Hernandez bestes Resultat in seinen bisher 31 Moto2-Rennen sind zwei sechste Plätze, erzielt 2011 am Sachsenring und beim Saisonfinale in Valencia. In seinen 84 MotoGP-Läufen kam er über Rang sieben nie hinaus.

Yonny Hernandez ist kein Unbekannter in der Moto2 - Foto: Milagro

Hernandez erster Neuzugang bei AGR

AGR verliert nach Saisonende mit Marcel Schrötter einen Piloten an Dynavolt Intact GP und auch mit dem aktuell zweiten Fahrer im Team, Axel Pons, wurde noch keine Vereinbarung für 2017 getroffen. Hernandez ist also der erste Baustein im Fahrer-Line-Up für das nächste Jahr. "Mit diesem ersten Schritt sind wir schon einmal sehr zufrieden, die nächsten werden in den kommenden Wochen folgen", so Teammanager Burutxaga.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter