MotoGP - Iannone unterstreicht starke Form

Hernandez wählt falsche Taktik

Andrea Iannone hinterließ in Assen erneut einen starken Eindruck. Für Yonny Hernandez war das Rennen hingegen schon nach einer Runde gelaufen.
von

Motorsport-Magazin.com - Ducati blühte im Regen von Assen regelrecht auf. Während Werks-Pilot Andrea Dovizioso es als Zweiter zur Siegerehrung schaffte, zeigte auch Andrea Iannone vom Pramac-Team eine starke Leistung. Der Italiener wurde Sechster und egalisierte damit das beste Ergebnis seiner noch jungen MotoGP-Karriere.

Leider hat es eine Weile gedauert, bis ich meine Pace finden konnte.
Andrea Iannone

"Verglichen mit dem letzten Jahr, ging es mir heute viel besser - auch unter solch schwierigen Wetterbedingungen", sagte Iannone nach dem Rennen. "Leider hat es eine Weile gedauert, bis ich meine Pace finden konnte. Ich denke, es wäre noch ein wenig mehr drin gewesen, denn eine Zeit lang war ich gleich schnell wie Dovizioso."

Dennoch überwog die Freude bei Iannone: "Ich bin glücklich mit dem sechsten Platz und das ist ein gutes Ergebnis für uns." In der WM-Wertung bleibt er zwar auf Rang neun, doch auf Stefan Bradl fehlen nur noch fünf Punkte, auf Rang sieben von Pol Espargaro nur mehr sieben.

Hernandez verpokert sich

Klassisch verpokert hat sich in Assen hingegen Iannones Teamkollege Yonny Hernandez auf dem Open-Bike. "Ich musste zweimal mein Motorrad wechseln", ärgerte sich der Kolumbianer und erklärte: "Ich bin mit Slicks gestartet und dachte, das wäre die richtige Entscheidung gewesen. Aber dann begann es wieder zu regnen und ich dachte, dass ich so nicht mehr weiterfahren."

Dass das doch ging, bewies Broc Parkes vom PBM-Team, der ohne Boxenstopp und mit Slicks auf Rang elf fuhr. Ein Kunststück, das Hernandez ohne Bike-Wechsel wohl auch gelungen wäre. "Als die Sonne herauskam, musste ich mein Bike erneut wechseln. Ich bin nicht zufrieden mit dem Rennverlauf. Immerhin konnte ich heute einige Dinge lernen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x