MotoGP - Aleix Espargaro holt Pole in verrücktem Qualifying

Rennen zu Beginn von Q2

Sensation in Assen! Aleix Espargaro schnappte sich in einem kuriosen Qualifying seine erste MotoGP-Pole-Position.
von

Motorsport-Magazin.com - Das war wohl das beste Qualifying der Saison. Aufgrund einsetzenden Regens zu Beginn von Q2 entwickelte sich der entscheidende Qualifyingabschnitt zu einem Rennen, in dem jeder Pilot versuchte, als Erste eine schnelle Runde zu fahren. Das gelang Aleix Espargaro am besten. Er holte sich die Pole Position.

Die Platzierungen Q2: Im dichten Gedränge von Q2, in dem praktisch alle Piloten mit Slicks auf feuchter Strecke innerhalb von wenigen Metern versuchten, eine schnelle Zeit zu fahren, behielt Aleix Espargaro die Nerven und holte die erste Pole Position in der MotoGP für sich, Forward Racing und die Open-Klasse. Er war satte 1,405 Sekunden schneller als Marc Marquez, der auf Startplatz zwei fuhr. Sein Repsol-Honda-Teamkollege Dani Pedrosa komplettiert Reihe eins. Andrea Iannone führt die zweite Reihe mit Cal Crutchlow und Bradley Smith an. Andrea Dovizioso geht von Rang sieben vor Stefan Bradl und Jorge Lorenzo in den Grand Prix der Niederlande. Alvaro Bautista wurde Zehnter vor Pol Espargaro. Valentino Rossi verabsäumt es, die noch trockene Strecke zu nützen und musste sich so mit Startposition zwölf begnügen.

Die Platzierungen Q1: Alvaro Bautista führte Q1 an und qualifizierte sich so zusammen mit Cal Crutchlow für das finale Q2. Karel Abraham verpasste den Einzug und wird am Samstag von Rang 13 in das Rennen gehen. Neben ihm in Reihe fünf stehen Hiroshi Aoyama und Yonny Hernandez. Die sechste Reihe bilden Scott Redding, Rückkehrer Danilo Petrucci und Routinier Colin Edwards. Broc Parkes wurde 19 und steht neben Hector Barbera und Michael Laverty. Nicky Hayden scheint nach seiner Handgelenksverletzung noch nicht völlig fit und wurde nur 22., konnte aber immerhin Mike di Meglio hinter sich lassen.

Die Zwischenfälle: Trotz unglaublich schwieriger Verhältnisse und einem extremen Gedränge zu Beginn von Q2 kamen alle Piloten ohne Stürze davon.

Das Wetter: Vor Beginn von Q1 gab es einmal mehr leichten Nieselregen am TT Circuit von Assen, doch das Wasser verdunstete auf dem mehr als 30 Grad warmen Asphalt schnell wieder und es blieb die gesamte restliche Session über trocken. Die Außentemperatur betrug bei bedecktem Himmel 21 Grad. Zu Beginn von Q2 begann es aber wieder zu regen, weshalb alle Piloten sofort auf die Strecke gingen um noch schnell eine Runde auf halbwegs trockener Strecke zu fahren.

Die Analyse: Trotz einer souveränen Qualifyingbestzeit ist Aleix Espargaro definitiv nicht der große Favorit für das Rennen am Samstag. Über die gesamte Distanz scheinen die Werkspiloten von Honda doch einen deutlich stärkeren Eindruck zu machen. Wenn es den Yamaha-Piloten Jorge Lorenzo und Valentino Rossi gelingt, sich schnell nach vorne zu arbeiten, könnten auch sie ein Wörtchen um den Sieg mitreden.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x