MotoGP - HRC im Moment nicht an Bradl interessiert

LCR-Honda will Bradl halten

Stefan Bradl hat noch keinen Vertrag für die Saison 2015. Der Teamchef von LCR-Honda, Lucio Cecchinello will ihn zwar halten, doch was sagt HRC?
von

Motorsport-Magazin.com - Für die Saison 2015 hat Stefan Bradl noch keinen Vertrag. Gegenwärtig liegt er mit 50 Punkten auf Platz acht der Fahrer-Wertung. "Wir haben in dieser Saison mehr von Stefan erwartet", gibt LCR-Honda-Teamchef Lucio Cecchinello gegenüber MCN zu. "Allerdings hatte er auch Pech, deshalb möchte ich noch ein paar Rennen warten." Laut dem Italiener zeigen die Daten, dass Bradl ein schneller Fahrer sei, der es verdiene, im Team zu bleiben.

LCR-Honda 2015 mit Rabat?

Seine Leistungen sind nicht gut genug für sie
Lucio Cecchinello

Cecchinello will seinen deutschen Piloten, der bislang ein Podium und eine Pole Position erzielen konnte, behalten. "Aber seine Leistungen sind nicht gut genug für sie [HRC], darum wird die Situation momentan noch beobachtet." Laut Cecchinello habe ihn die Honda Racing Corporation nicht direkt dazu aufgefordert, Bradl für 2015 zu ersetzen, schränkt aber ein: "Sie haben mir gesagt, dass sie mit den Leistungen im Moment nicht daran interessiert sind, die Zukunft [mit ihm] zu planen. HRC weiß, dass Marquez, Lorenzo, Pedrosa und Rossi sehr stark sind. Die Realität ist, dass diese vier Fahrer 99 Prozent der Rennen in den letzten zehn Jahren gewonnen haben. HRC erwartete von Stefan, in den Rennen Fünfter zu werden, aber nah an den Top-4 dran. Nicht mit 30 Sekunden Rückstand."

Über Bradls potentiellen Nachfolger wird bereits viel spekuliert. Die Namen Esteve Rabat, der die Moto2-Weltmeisterschaft anführt und Maverick Vinales, der amtierende Moto3-Weltmeister, werden immer wieder genannt. "Ich habe noch mit keinem Fahrer gesprochen, auch nicht mit Rabat oder Vinales. Es ist zu früh, einen Plan für das nächste Jahr zu machen", so Cecchinello.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x