MotoGP - Marquez in Qualifikation unschlagbar

Pole Nummer fünf von fünf 2014

Marc Marquez fuhr in Le Mans unantastbar zur fünften Pole im fünften Rennen 2014. Pol Espargaro und Andrea Dovizioso überraschten in den Top-3.
von

Motorsport-Magazin.com - Der Bugatti Circuit in Le Mans empfing die MotoGP-Piloten zur Qualifikation am Samstagnachmittag erneut mit Sonnenschein und warmen Temperaturen. Bevor die Schlacht um die fünfte Pole Position der Saison begann, setzten sich Aleix Espargaro und Cal Crutchlow erst einmal in Qualifikation eins durch. Im zweiten Durchgang ging einmal mehr kein Weg an Marc Marquez vorbei. Der Spanier brach nicht nur Dani Pedrosas Le-Mans-Bestzeit, sondern fuhr seinen Verfolgern ohne mit den Wimpern zu zucken auf und davon.

Die Platzierungen Q1: Erwartungsgemäß sicherten sich Aleix Espargaro und Cal Crutchlow die besten Plätze im ersten Qualifikationsdurchgang und damit das Ticket für Q2. Espargaro fuhr mit 1:33.483 die schnellste Runde, Crutchlow lag direkt dahinter. Nicky Hayden verfehlte den zweiten Rang um nur 0.036 Sekunden und bildet gemeinsam mit Yonny Hernandez und Colin Edwards die fünfte Startreihe. Scott Redding, Hiroshi Aoyama und Karel Abraham bilden Reihe sechs. Hector Barbera, Broc Parkes und Michael Laverty folgen nur wenige Meter dahinter. Lokalmatador Mike di Meglio konnte seinen letzten Rang nach einem Sturz im vierten Training nicht mehr verbessern.

Die Platzierungen Q2: Schon auf seiner ersten fliegenden Runde brannte Marquez eine Zeit von 1:32.567 Minuten in den Asphalt, mit der er seine Konkurrenten erst einmal locker hinter sich halten konnte. Da das noch nicht genug war, setzte der Weltmeister später noch eins drauf und sicherte sich mit 1:32.042 Minuten die absolute Bestzeit und die sechste aufeinanderfolgende Pole Position. Pol Espargaro überraschte auf Position zwei, allerdings lag der Rookie 0.692 Sekunden hinter Marquez. Andrea Dovizioso sicherte sich Rang drei und komplettiert damit die erste Startreihe.

Stefan Bradl fuhr die viertschnellste Zeit und wird die zweite Startreihe neben beiden Yamaha-Werksfahrern bilden. Denn Valentino Rossi und Jorge Lorenzo rangierten lediglich auf den Rängen fünf und sechs. Alvaro Bautista landete mit 0.964 Sekunden Rückstand auf Marquez an der Spitze der dritten Startreihe, nur knapp vor Aleix Espargaro und Pedrosa. Bradley Smith komplettierte die Top-10. Andrea Iannone hatte sich eine Minute vor Sessionende auf Position zwei nach vorne gefahren, bekam seine schnellste Runde nach einem Ausritt aber gestrichen und musste sich mit Platz elf abfinden. Crutchlow fuhr zu Rang zwölf.

Die Zwischenfälle: Redding und Laverty kamen in Q1 von der Strecke ab, auch Crutchlow geriet kurz ins Abseits. Edwards konnte einen Highsider nur knapp abfangen. Barbera stürzte nur eine Minute vor Ende der ersten Qualifikationssession.

Das Wetter: Mit 23 Grad Celsius in der Luft und ganzen 43 Grad auf dem Asphalt herrschten auch zur MotoGP-Qualifikation am Samstagnachmittag beste Bedingungen in Le Mans. Die Sonne schien unablässig weiter und erwärmte den Asphalt weiter. Der Wind wehte leicht mit etwa zehn km/h, störte die MotoGP-Piloten aber nicht.

Die Analyse: Zunächst einmal: Schade für Hayden. Wir gönnen ja allen alles und 0.036 Sekunden sind wirklich verdammt knapp. Aber zumindest zeigte sich, dass der Honda Production Racer mittlerweile recht gut dabei ist. Was bleibt zu Marquez noch zu sagen? Eigentlich nur Eines: Irgendwas sollte den Weltmeister bald stoppen, da die MotoGP ansonsten komplett zum Solospiel wird. Aber Gratulation an Pol Espargaro und Dovizioso für ihre starken Startpositionen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x