MotoGP - Pol Espargaro am Schlüsselbein operiert

Reha kann am Mittwoch beginnen

Pol Espargaro meinte einen 'kleinen' Rückschlag erlitten zu haben, geht aber dennoch gut gestimmt in die Saison.
von

Motorsport-Magazin.com - Pol Espargaro wurde am Montag in Barcelona erfolgreich operiert. Dr. Xavier Mir fixierte das gebrochene Schlüsselbein bei dem Eingriff mit einer Titanplatte. Espargaro musste im Anschluss die Nacht zur Kontrolle im Krankenhaus verbringen, könnte aber bereits am Mittwoch mit den Rehabilitationsmaßnahmen beginnen. Der Rookie stürzte in Katar am letzten Tag der Wintertests. Bis zum ersten Training für sein Debüt-Wochenende in der MotoGP bleiben ihm noch neun Tage Zeit.

"Dr. Mir sagte mir, dass die Operation gut verlief. Die Platte ist schon in meiner Schulter und nun muss ich nur noch meine Rehabilitation machen, um für den GP in Katar bereit zu sein", erklärte der Spanier. "Das Schlüsselbein war scheinbar etwas stärker beschädigt, als wir dachten, aber es ist sehr wichtig, dass alles gut verlief." Espargaro fühle sich gut und könne es kaum abwarten, mit der Physiotherapie zu beginnen.

"Natürlich ist es nicht leicht, denn das ist eine frische Wunde, aber ich bin positiv. Ich habe einige Zweifel, in Katar zu 100 Prozent fit zu sein, aber ich werde hart arbeiten, um mein Bestes zu geben, denn ich freue mich wirklich auf den Saisonstar", fuhr der Rookie fort. "Beim Test fühlte ich mich gut, ich fuhr mit einem guten Rhythmus und eine gute letzte Rundenzeit. Es scheint, als würde ich mich langsam an das Bike gewöhnen. Die Verletzung ist ein kleiner Rückschlag, aber ich blicke der bevorstehenden Herausforderung dennoch positiv entgegen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x