MotoGP - Schwantz: Lorenzo wird zurückschlagen

Noch lange nicht fertig

Kevin Schwantz ist überzeugt, dass Jorge Lorenzo 2013 das Beste herausgeholt hat und Marc Marquez auch in der kommenden Saison nicht ziehen lassen wird.
von

Motorsport-Magazin.com - Kevin Schwantz glaubt, dass Jorge Lorenzo 2014 zurückschlagen wird, nachdem ihn Marc Marquez in der vergangenen Saison vom Thron stieß. Der Mallorquiner gewann zwar mehr Rennen als der Rookie und führte auch mehr Runden als jeder andere an, konnte seinen Titel aber nicht verteidigen. Speziell nach seinem Schlüsselbeinbruch in Assen und dem zweiten Sturz auf dem Sachsenring waren Lorenzos Titelchancen zunächst dahin.

Wird Yamaha dadurch härter arbeiten oder wird er zu Honda wechseln?
Kevin Schwantz

Marquez gewann indes ein Rennen nach dem anderen, übernahm die WM-Spitze und sicherte sich den Titel im Rookie-Jahr. Für Lorenzo kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken - glaub zumindest Schwantz. Der Weltmeister aus 1993 erklärte bei MCN: "Mit einem gebrochenen Schlüsselbein am gleichen Wochenende noch ein Rennen zu fahren zeigt, dass man ihm nichts absprechen darf."

"Jeder kann sehen, dass die Yamaha nicht ganz dem Paket entspricht, das Honda hat. Wird Yamaha dadurch härter arbeiten oder wird er zu Honda wechseln? Er hat mit dem, was er hat, sein Bestes gegeben und es gibt niemanden, der auch nur annähernd so viel aus der Yamaha herausbekommt, wie es Lorenzo gelungen ist. Er hat zwei WM-Titel gewonnen, also ist Jorge mental stark genug", zeigte sich Schwantz überzeugt. "Er wird hoffen, besseres Material zu bekommen, aber Jorge ist noch lange nicht fertig, das ist klar."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x