MotoGP - Hayden sieht neuen Valencia-Asphalt als Vorteil

Bestes Trockenergebnis des Jahres ist drin

Da der Circuit Ricardo Tormo in Valencia neu asphaltiert ist, traut sich Nicky Hayden ein gutes Wochenende zum Saisonabschluss zu.
von

Motorsport-Magazin.com - Bodenwellen sind für Ducati-Piloten nicht gut, Nicky Hayden kann ein Lied davon singen, nachdem er auf Phillip Island ordentlich durchgeschüttelt wurde. "Jede Strecke wird sich nach Phillip Island ruhig anfühlen, so wellig, wie es dort ist", sagte der Amerikaner am Donnerstag in Valencia. Der Circuit Ricardo Tormo dürfte ihm diesbezüglich viel Freude machen, denn er ist frisch asphaltiert und Hayden musste nach seiner Besichtigung sagen, dass er nicht die kleineste Beule sehen konnte.

"Wir werden sehen, wie der Grip hier ist und wie die Reifen beansprucht werden, das weiß man auf einem neuen Belag nie. Ich habe beides gehört [gut und schlecht]. Es waren ja schon Leute mit der spanischen Meisterschaft und der Superbike da und die haben beides erlebt. Wir werden sehen, wie es ist, aber der neue Belag sollte uns sicher helfen. Unsere Maschine mag Bodenwellen nicht, das wissen wir", erzählte Hayden.

Daher hat er die Hoffnung, sein bestes Trockenergebnis der Saison erreichen zu können. Bislang stehen mehrere sechste Plätze im Trockenen zu Buche, nur im verregneten Malaysia war er als Vierter besser. "Wir müssen rausgehen und schauen, wie die Maschine läuft. Ich hoffe auf ein gutes Ergebnis. Realistisch gesehen sind wir im Trockenen nicht die Favoriten, es wäre aber schön, das beste Trockenergebnis des Jahres zu holen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x