Moto3 - Die Stimmen vom Podium

Hart, eng, schwierig

Der Tschechien-GP der Moto3 war ein echter Krimi. Das hatten die ersten Drei zum Rennen zu sagen.
von

Motorsport-Magazin.com - Alexis Masbou feierte in Brünn seinen ersten Erfolg in der Moto3-Klasse. Erst in der letzten Kurve hatte er sich in Führung gebracht: "Ich war mir ziemlich sicher, dass ich Jack in der letzten Kurve noch überholen kann, weil ich in diesem Bereich schon das ganze Wochenende sehr spät bremsen konnte. Generell war ich im letzten Sektor sehr schnell. In diesem Moment war ich dann aber nicht mehr überzeugt, ob ich vor Jack bleiben konnte, weil ich am Kurvenausgang eine weite Linie gehen musste. Ich konnte aber auf der Strecke bleiben und so das Rennen gewinnen. Ich bin sehr froh, dass ich endlich einen Sieg habe, denn ich musste lange darauf warten. Es ist toll hier zu sein und ich möchte nun weiter so weit vorne sein wie hier, in Indianapolis oder am Sachsenring."

Ich war mir ziemlich sicher, dass ich Jack in der letzten Kurve noch überholen kann.
Alexis Masbou

Enea Bastianini fuhr trotz einer erst am Freitag bei einem heftigen Highsider verletzten Ferse einen starken zweiten Rang ein. "Ich bin sehr glücklich, denn das war heute ein wirklich schwieriges Rennen. In der letzten Runde habe ich noch einmal voll gespusht und konnte in der Zielkurve Marquez und Miller überholen und mir so den zweiten Platz sichern", analysierte er sein Rennen.

Danny Kent sorgte als Dritter für einen Podiumsplatz für Husqvarna: "Es war ein hartes Rennen, denn es ging sehr eng zu und man musste wirklich clever sein, weil mindestens zwölf Piloten um den Sieg gekämpft haben. In jeder Runde waren andere Fahrer vorne. Ich hatte am Anfang ein paar Schwierigkeiten und schon das ganze Wochenende Probleme mit frischen Reifen. Mit den alten ist es immer besser gelaufen, so auch hier im Rennen. Man musste heute wie gesagt clever sein und das ist uns gelungen. Jetzt können wir dieses Podium feiern."


Weitere Inhalte:

nach 18 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x