Moto2 - Die Stimmen vom Podium in Barcelona

Rabat siegt vor Vinales und Zarco

Esteve Rabat siegte bei seinem Heimrennen in Barcelona. Das Podium komplettierten Maverick Vinales und Johann Zarco.
von

Motorsport-Magazin.com - In Barcelona holte Esteve Rabat den vierten Sieg im siebten Rennen und baute damit seine WM-Führung auf 34 Punkte aus. "Ich bin sehr glücklich, wir hatten ein gutes Wochenende", freute sich der Spanier. "Ich erwischte einen guten Start und hatte in den ersten Runden einen guten Kampf mit Mika [Kallio] und Vinales und dann habe ich versucht zu pushen, pushen, pushen." Rabat konnte sich absetzen und den Heimsieg nach Hause fahren, was ihn besonders freute.

Maverick Vinales hatte Rabat in den ersten Runden herausfordern können und sich mehr ausgemalt als Platz zwei. "Die Reifen waren das größte Problem", schilderte der Spanier. "Aber ich denke, wir haben ein gutes Rennen gezeigt." Im ersten Teil des Rennens hatte Vinales versucht, Rabat zu halten, aber das stellte sich als unmögliches Unterfangen heraus. "Tito war wirklich stark. Für die nächsten Rennen werden wir versuchen, den Start zu verbessern, denn Tito hatte ein gutes Motorrad."

Ich war entspannt genug, um konstante Zeiten fahren zu können
Johann Zarco

Auf Rang drei lief Johann Zarco ein, der erst in der letzten Runde Mika Kallio und Thomas Lüthi niedergekämpft hatte. Es war das erste Podium für das neue Caterham-Moto2-Team. "Das ist so gut, denn es war nicht leicht für die Reifen", atmete der Franzose auf. Das Ziel war, an der Spitze dranzubleiben, doch das stellte sich als schwierig heraus. "Ich war aber entspannt genug, um konstante Zeiten fahren zu können", erklärte Zarco. Als Lüthi und Kallio am Ende weit nach außen getragen wurden, stach der Caterham-Suter-Pilot in die Lücke und hoffte auf das Podium. "Ich habe es geschafft und bin happy, auch für das Team, das gut gearbeitet hat. Danke auch an Toni [Fernandes], ich hoffe, dass wir eine gute Geschichte mit vielen weiteren Podien haben werden."


Weitere Inhalte:

nach 9 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x