Exklusiv

Moto2 - Interview - Jonas Folger: Konnte nicht anders ausweichen

Es sollte wohl nicht sein

Jonas Folger war nach seinem frühen unverschuldeten Aus in Barcelona enttäuscht, blickt aber bereits nach vorn auf sein achtes Moto2-Rennen.
von

Motorsport-Magazin.com - Viele haben dein Ausweichmanöver gelobt…
Jonas Folger: Ja? Okay… andernfalls wäre ich auch über Salom drüber gefahren. Das war blöd, aber ich konnte nicht anders ausweichen und nur ins Kiesbett fahren. Dort ist mir leider das Vorderrad eingeklappt und ich konnte das Motorrad nicht wieder starten. Ich hab drei Mal versuchtes wieder zu starten, aber dann war es eh schon zu spät und hätte nichts mehr gebracht. Das war schade, besonders weil wir wussten, dass wir aufs Podium hätten fahren können. Es sollte wohl nicht sein. Aber in Assen geht's weiter.

Was ist dein Plan für Assen?
Jonas Folger: So weitermachen wie bis jetzt und auf etwas mehr Glück im Rennen hoffen. [lacht]

Testet ihr am Dienstag hier in Barcelona?
Jonas Folger: Wir testen nur am Dienstagvormittag, also nur kurz. Hoffentlich hält das Wetter durch, denn eigentlich ist Regen vorhergesagt. Was wir testen, wissen wir aktuell noch gar nicht.


Weitere Inhalte:

nach 11 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x