Moto2 - Krummenacher schafft die Top-10

Neunter Platz auf Phillip Island

Randy Krummenacher feierte in Australien ein beachtliches Comeback und fuhr nach seiner Verletzungspause auf Rang neun.

Motorsport-Magazin.com - Randy Krummenacher startete mit der viertschnellsten Rundenzeit während dem Warm-Up in den Renntag. Nach dieser starken Leistung ging er mit berechtigten Hoffnungen auf ein Top-Resultat in das 16. Saisonrennen. Der Schweizer erwischte einen mustergültigen Start, doch nur wenige Meter später erfolgte der Schaltvorgang anstatt in den zweiten Gang in den Leerlauf. Dieses Missgeschick kostete zwar ein paar Positionen, jedoch ließ er sich deshalb nicht aus der Ruhe bringen und konnte noch in der Auftaktrunde den Anschluss an die große Gruppe um Rang vier kämpfend herstellen.

"Phillip Island war ein richtig gutes Wochenende. Nach dem Warm Up am Vormittag habe ich gedacht, dass heute meine Stunde schlagen wird, um ganz vorne mitzufahren. Ich habe den Start gut erwischt, aber als ich in den zweiten Gang schalten wollte, ist der Leerlauf reingesprungen. Das hat mich natürlich ein paar Positionen gekostet", erklärte Krummenacher, für den es nochmehr Probleme geben sollte.

"Nach nur vier Runden hat der Hinterreifen bereits stark nachgelassen. Anstatt Positionen aufzuholen musste ich mich mächtig anstrengen, dass ich irgendwie meine Platzierung halten kann. Dass dabei noch der neunte Rang herauskam, damit muss ich wirklich zufrieden sein und ich freue mich auch sehr darüber."


Weitere Inhalte:

nach 2 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x