MotoGP - Edwards musste aufgeben

Alles begann schon am Morgen

Colin Edwards konnte seine Gänge auf Phillip Island nicht mehr richtig wechseln und entschied sich deshalb, zur Box zurückzukehren.
von

Motorsport-Magazin.com - Colin Edwards hatte in Australien erneut Pech und kam nicht im Ziel an. "Es begann alles schon heute Morgen", begann er. Schon im Warm-Up habe der Texaner Probleme beim Herunterschalten gehabt. "Das hat vielleicht das Getriebe beschädigt, denn nach ein paar Runden konnte ich am Ende der Geraden nicht mehr runterschalten."

Dadurch kam Edwards weit von der Ideallinie ab. "Danach schien es aber wieder okay zu sein. Auf der Start-Ziel-Geraden hörte ich dann aber wieder ein Klicken, wie Metall auf Metall oder Chassis auf Chassis oder sogar wieder das Getriebe, also entschied ich zur Box zurück zu fahren, um nachzusehen, was faul war", erklärte er.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x