Formel 1 - TV-Quoten Australien: Vettel-Sieg lässt RTL jubeln

Beste Quoten seit drei Jahren

Sebastian Vettels Auftaktsieg in Australien beschert RTL starke TV-Quoten. Auch in Österreich steigt das Interesse an der Formel 1.
von

Motorsport-Magazin.com - Sebastian Vettels Sieg beim Saisonauftakt in Australien freut nicht nur die Fans des Heppenheimers, auch RTL jubelt mit dem Ferrari-Piloten. Grund dafür sind die starken TV-Quoten, die der Kölner Privatsender am Sonntagmorgen einfuhr - nicht zuletzt dank Vettels Triumph.

Durchschnittlich verfolgten 2,27 Millionen Zuschauer die Live-Übertragung aus dem Albert Park, das sind 330.000 mehr als noch im Vorjahr. 2015 hatten sich gar nur 1,71 Millionen Zuschauer für den Saisonstart in Australien interessiert. Letztmalig deutlich mehr TV-Sportler hatte der Australien GP 2014 angezogen, damals versammelten sich 3,12 Millionen F1-Fans vor dem Fernsehschirm.

Damit ist RTL ein erfolgreicher Start in die neue Formel-1-Ära gelungen. Setzt sich dieser Trend im weiteren Saisonverlauf fort, sollten jene 4,51 Millionen Zuschauer, die 2016 durchschnittlich bei allen Rennen dabei waren, übertroffen werden können.

Österreich: ORF legt zu

Auch in Österreich ist ein gesteigertes Interesse an der Formel 1 zu verzeichnen. Verfolgten den Saisonauftakt 2016 im ORF noch 200.000 Zuschauer, so waren es diesmal 214.000. Der Marktanteil lag bei starken 48%, was bedeutet, dass nahezu jeder zweite Österreicher, der am Sonntagmorgen fernsah, die Königsklasse konsumierte.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter