Formel 1 - Die Rosberg-Liste: Suzuka endlich abgehakt

Reifeprüfung auf Japanisch

Nico Rosberg siegt endlich in Suzuka. Ein Meilenstein auf dem Weg zum WM-Titel. Und eine weitere Strecke zum Durchstreichen. Die nächste Reifeprüfung wartet.
von

Motorsport-Magazin.com - Legendäres Suzuka. Ein echter Klassiker im Rennkalender. Hier macht Gewinnen noch ein bisschen mehr Spaß. Das weiß jetzt auch Nico Rosberg. Im dritten Pole-Anlauf der erste Triumph beim Japan Grand Prix. Völlig ungefährdet, ein weiterer Schritt in Richtung der ersten Weltmeisterschaft.

"Ein perfektes Wochenende, ich fühlte mich direkt wie zuhause", sagte Rosberg nach seinem neunten Saisonsieg in der Formel 1. "Das war eine große Herausforderung, denn auf dieser legendären Oldschool-Strecke darfst du dir keinen Fehler erlauben."

Strich durch Suzuka

Auf dem Flug nach Brackley zum Feiern der Team-Weltmeisterschaft kann Rosberg den Zettel auspacken. Und Suzuka endlich durchstreichen. Es war die 17. unterschiedliche Rennstrecke, auf der der Mercedes-Pilot einen Sieg einfahren konnte. Nur vier fehlen noch im aktuellen Kalender: Kanada, Ungarn, Malaysia und Austin. Nico Rosberg, der neue, globale Dominator der Formel 1!

Spa, Monza, Singapur und jetzt Suzuka. Der WM-Spitzenreiter gewann sämtliche Rennen nach der Sommerpause, mit Ausnahme des Malaysia-Rennens. Aber nicht nur das: Rosberg gewann jeden einzelnen dieser vier Grands Prix auf einer Strecke, auf der er zuvor in seiner F1-Karriere noch nie ganz oben auf dem Podest gestanden hatte.

Auf diesen Strecken hat Rosberg noch nicht gewonnen

Strecke Bestes Ergebnis
Kanada GP Platz 2 (2014, 2015)
Ungarn GP Platz 2 (2015)
Malaysia GP Platz 2 (2014)
USA GP Platz 2 (2014, 2015)

Spazierfahrt in Suzuka

Suzuka ähnelte an diesem Wochenende einer Spazierfahrt für Rosberg. Während Silberpfeil-Teamkollege Lewis Hamilton seine Siegchancen schon beim Start zunichte machte, lief bei Rosberg einmal mehr alles perfekt zusammen. "Es war ein gutes Gefühl, als ich das Rennen anführte und keiner hinter mir war", scherzte Rosberg ausgelassen. Wohl auch mit der WM-Tabelle im Hinterkopf. 33 Zähler beträgt sein Vorsprung auf den Dauerrivalen im eigenen Lager. Ab jetzt reichen zweite Plätze zum Titelgewinn.

Rosberg wirkt wie Hamilton während seiner dominanten Mercedes-Ära. Suzuzka - in der Tat eine fahrerische Herausforderung - war das beste Beispiel. Einen echten Gegner hatte Rosberg höchstens in Max Verstappen, der allerdings selbst nie wirklich Platz eins in Betracht gezogen hatte. Souveräner Nico. Wenn es läuft, dann läuft es. "Das ging schon am Freitag los mit der ersten Runde", sagte er. "Von da an habe ich mich stetig verbessert. Es hat alles gepasst."

Super in Suzuka

Rosbergs Suzuka-Auftritt rang selbst Teamkollege Hamilton ein Lob ab. Und der Mercedes-Kommandozentrale sowieso. "Unglaublich", jubelte Niki Lauda. "Er hat ein weltmeisterliches Rennen hingelegt. Fehlerfrei, alles richtig gemacht." Rosberg überquerte die Ziellinie mit 4,9 Sekunden Sicherheitsabstand auf den Zweitplatzierten Verstappen. Es hätte locker mehr sein können. Rosberg: "Ich habe das Rennen kontrolliert. Es gibt keinen Grund, mit 15 Sekunden Vorsprung vorne zu fahren."

Rosberg hat die Reifeprüfung Suzuka perfekt gemeistert. Die nächste wartet schon. In zwei Wochen geht es nach Austin, Texas. Der Circuit of the Americas ist die einzige der vier verbleibenden Strecken in diesem Jahr, auf der Rosberg bislang noch nicht gewinnen konnte. Hamilton stand 2012, 2014 und 2015 ganz oben auf dem Podium. Kann Rosberg nach dem Zieleinlauf den nächsten Kurs auf seinem Zettel durchstreichen?


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter