Formel 1 - Montezemolo: Enzo Ferrari wäre stolz

Jeder einzelne gibt sein Bestes

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo nahm den Todestag von Enzo Ferrari zum Anlass Bilanz zu ziehen - und diese fiel sehr positiv aus.
von

Motorsport-Magazin.com - Enzo Ferrari war wohl eine der herausragenden Persönlichkeit des Motorsports. Am Donnerstag jährt sich der Todestag des Commendatore zum 26. Mal. Ein Jahrestag, den Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo zum Anlass nahm, Bilanz zu ziehen. Sein Fazit: Enzo Ferrari wäre stolz zu sehen wie Ferrari gewachsen ist und finanziell dasteht.

"Ich habe viele Jahre an seiner Seite verbracht und als ich 1991 das Ruder in der Firma übernommen habe, habe ich auch viele seiner Prinzipien übernommen - konstant innovativ sein, niemals sich mit Platz 2 zufrieden geben und Entscheidungen schnell treffen. Ich bin überzeugt, Enzo wäre stolz zu sehen wie Ferrari gewachsen ist", meinte Montezemolo. Doch wäre Enzo Ferrari auch stolz auf die sportlichen Leistungen des Traditionsrennstalls?

Noch hat Ferrari keinen Sieg 2014 eingefahren - Foto: Sutton

In der ersten Saisonhälfte blieb Ferrari sieglos, in der Konstrukteurswertung liegen die Italiener hinter Mercedes und Red Bull auf Rang drei. "Wir haben wichtige Entscheidungen getroffen und signifikante Fortschritte erzielt, auch wenn im Moment die Ergebnisse die harte Arbeit nicht wiederspiegeln", betonte Montezemolo. Jeder einzelne im Team würde sein Bestes geben, um Ferrari so schnell wie möglich wieder an die Spitze zu bringen, inklusive Fernando Alonso und Kimi Räikkönen.

Montezemolo ignoriert Gerüchte

Die Hitze des Sommers führt eben zu dummen Geschichten
Luca di Montezemolo

Gerüchte, wonach Alonso die Scuderia vorzeitig verlassen könnte, lassen den Ferrari-Präsidenten kalt. "Wie in jedem Sommer gibt es auch dieses Jahr wieder Gerüchte über angebliche Probleme genauso wie sinnlose Gerüchte über die Verträge oder Gehälter unserer Fahrer. Die Hitze des Sommers führt eben zu dummen Geschichten", erklärte Montezemolo. Statt die Gerüchte zu kommentieren, konzentrieren sich Team und Fahrer darauf, für die zweite Saisonhälfte in Bestform zu sein.

"Die Saison ist noch lang, deshalb brauchen wir Fernando und Kimi in bestmöglicher Form", stellte der Ferrari-Präsident auf der offiziellen Webseite klar. In bestmöglicher Form soll sich aber auch der Sport zukünftig präsentieren. Montezemolo zeigte sich mit den Fortschritten zufrieden. "Wir sind sehr erfreut, dass die wichtigen Teams unsere Ansicht teilen, dass die Formel 1 verbessert werden muss. Es gibt bereits verschiedene Vorschläge, um die Show speziell für die Zuseher, allen voran die jüngere Generation, zu verbessern", so Montezemolo.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x