Formel 1 - Wetterprognose für den Österreich GP

Trockenes Rennen erwartet

Österreich begrüßt die Formel 1 am Wochenende nach elfjähriger Pause mit schönem Wetter.
von

Motorsport-Magazin.com - Fahren, fahren, fahren, so lautet das Motto für die Piloten am Red Bull Ring, denn lediglich Fernando Alonso, Kimi Räikkönen, Jenson Button und Felipe Massa drehten auf der Strecke in der Obersteiermark bereits mit Formel-1-Boliden ihre Runden. Motorsport-Magazin.com liefert die aktuelle Wetterprognose für den Großen Preis von Österreich.

Update - Sonntag: In der ganzen Steiermark scheint am Rennsonntag die Sonne, am Nachmittag können lokal jedoch Gewitter auftreten. Der Grand Prix in Spielberg sollte allerdings trocken über die Bühne gehen. Die Temperaturen erreichen bis zu 26 Grad.

Stand - Freitag: Nachdem der große Regen am Freitag um Spielberg weitestgehend einen Bogen machte, sehen die Prognosen für das weitere Rennwochenende gut aus. Der Samstag wird vorraussichtlich trocken bleiben und auch am Sonntagnachmittag gibt es lediglich ein geringes Regenrisiko. Die Temperaturen legen zu und erreichen bis zu 25 Grad.

Stand - Donnerstag: Der Freitag dürfte in Spielberg tatsächlich ins Wasser fallen, denn die Steiermark wird von den Ausläufern einer Kaltfront gestreift, weshalb in der ersten Tageshälfte sogar mit heftigen Regenfällen zu rechnen ist. Die Prognose für den Samstag sieht deutlich freundlicher aus, kurze Schauer können aber dennoch nicht ausgeschlossen werden. Am Sonntag sollte es bei Höchsttemperaturen um 24 Grad hingegen sonnig und trocken bleiben.

Sorgt der Regen für Chaos? - Foto: Sutton

Stand - Mittwoch: Für Freitag, wenn die ersten beiden Trainingssitzungen auf dem Programm stehen, ist Regen vorhergesagt. Auch am Samstag und Sonntag könnte Nass von oben drohen, denn es ist nichts Ungewöhnliches, dass sich in der Steiermark zu dieser Jahreszeit am Nachmittag Gewitter zusammenbrauen. Allerdings ist die Regenwahrscheinlichkeit deutlich geringer als noch am Freitag.

Sollte der Himmel am Samstag tatsächlich zum Qualifying seine Schleusen öffnen, käme es zu einem Déjà-vu - bereits 1998 fand das Zeittraining in Spielberg auf nasser Strecke statt, was eine kuriose erste Startreihe mit Giancarlo Fisichella und Jean Alesi zur Folge hatte. Die Höchsttemperaturen werden sich am gesamten Rennwochenende zwischen angenehmen 22 und 25 Grad bewegen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x