Tipp

Formel 1 - Österreich GP: Alle wichtigen Informationen

Wissenswertes zum Rennen in Spielberg

Der Countdown zum Großen Preis von Österreich läuft. Motorsport-Magazin.com bietet alle wichtigen Informationen zur Rückkehr der Formel 1 in die Steiermark.
von

Motorsport-Magazin.com - Am 22. Juni findet zum ersten Mal seit elf Jahren wieder ein Formel-1-Rennen in Österreich statt. Während sich die Teams mit Hochdruck auf den für viele Piloten unbekannten Red Bull Ring vorbereiten, werden in Spielberg die letzten Vorkehrungen getroffen, um für den Königsklassen-Tross bereit zu sein. Motorsport-Magazin.com liefert die wichtigsten Informationen zum Grand Prix.

Das Rennwochenende beginnt bereits am Donnerstag mit dem traditionellen Medientag, an dem die Fahrer den Journalisten vor Ort Rede und Antwort stehen. Zum ersten Mal heulen die Motoren am Freitag auf, wenn wie üblich zwei Trainingssessions auf dem Programm stehen. Nachfolgend finden Sie den gesamten Zeitplan für das Rennwochenende in Spielberg.

Der Zeitplan für den Österreich GP im Überblick

Freitag, 20. Juni:
10:00 - 11:30 Uhr: 1. Freies Training
14:00 - 15:30 Uhr: 2. Freies Training
Samstag, 21. Juni:
11:00 - 12:00 Uhr: 3. Freies Training
14:00 - 15:00 Uhr: Qualifying
Sonntag, 22. Juni:
14:00 Uhr: Rennen

Damit den 95.000 Zuschauern, die am Rennsonntag erwartet werden, jede Menge Action auf der Strecke geboten wird, gibt es wie zuletzt in Montreal zwei DRS-Zonen, in denen der Heckflügel flachgestellt werden darf. Die erste befindet sich auf der Start- und Zielgeraden, die zweite im hinteren Teil der Strecke zwischen der Remus- und Schlossgold-Kurve.

Vettel und Ricciardo stellen den Red Bull Ring vor: (03:46 Min.)

Insgesamt verfügt der Red Bull Ring über neun Kurven, welche die Piloten am Rennsonntag je 71 Mal durchfahren müssen. Bei einer Streckenlänge von 4,326 km entspricht dies einer Gesamtdistanz von 307,146 km. Damit zählt die Strecke, die einen Höhenunterschied von 60 m aufweist, zu den kürzesten Kursen im Kalender.

Mehr als nur Formel 1

Ebenfalls steht schon fest, welche Reifenmischungen Pirelli in die Steiermark bringen wird. Wie beim letzten Grand Prix in Kanada fällt die Wahl auf die weichen und superweichen Pneus. Es bleibt abzuwarten, ob die neuen Formel-1-Boliden an den Streckenrekord von Michael Schumacher aus dem Jahre 2003 herankommen werden. Der Ferrari-Pilot umrundete den damaligen A1-Ring in 1:08.337 Minuten.

Betrachtet man alle 26 Großen Preise von Österreich, die seit 1964 stattfanden, ist Alain Prost mit drei Siegen der erfolgreichste Pilot. Als einzigem Lokalmatador gelang es Niki Lauda 1984, sein Heimrennen zu gewinnen. Bei den Konstrukteuren hat McLaren mit sechs Triumphen die Nase vorne, Ferrari gewann fünf Mal.

Aber nicht nur Sebastian Vettel, Lewis Hamilton und Co. werden in Spielberg ihre Runden drehen, die Formel 1 wird wie in Europa üblich auch von einigen Rahmenrennserien begleitet. In der GP2 und GP3 können bereits die Weltmeister von morgen bestaunt werden und der Porsche Supercup garantiert knackige Motorsportaction.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x