Formel 1 - Fix: Montreal bis 2024 im Kalender

Neuer Vertrag unter Dach und Fach

Die Formel 1 gastiert für zumindest zehn weitere Jahre in Montreal. Der Vertrag wurde am Samstag abgeschlossen.
von

Motorsport-Magazin.com - Jetzt ist es amtlich: Die Formel 1 gastiert auch weiterhin in Montreal. Die Verantwortlichen des Großen Preises von Kanada schlossen am Samstag einen neuen über zehn Jahre laufenden Vertrag ab, der sicherstellt, dass die Königsklasse des Motorsports bis zumindest 2024 auf dem bei Fans wie Fahrern gleichermaßen beliebten Circuit Gilles Villeneuve ihre Runden dreht.

Die Fans sind fantastisch und unglaublich enthusiastisch.
Nico Rosberg

Die Spitzenpiloten zeigen sich geschlossen begeistert von der Vertragsverlängerung. "Montreal ist eines der besten Rennen des Jahres. Es ist eine großartige Strecke, die Fans sind fantastisch und unglaublich enthusiastisch", meint etwa Nico Rosberg. Zustimmung kommt von Teamkollege Lewis Hamilton: "Die Fans sorgen hier für eine ganz besondere Atmosphäre und die Stadt ist großartig. Wir kommen alle sehr gerne hierher." Auch Sebastian Vettel lobt die Stimmung in der kanadischen Metropole: "Es ist eines der wenigen Wochenenden, wo die ganze Stadt den Grand Prix so richtig feiert und willkommen heißt. Das ist ein großartiges Gefühl."

Der Vertrag wurde unterzeichnet - Foto: Sutton

Einher mit dem neuen Vertrag gehen Investitionen in Höhe von rund 32 Millionen Dollar (23 Millionen Euro) in das Paddock sowie einen Kontrollturm, um die mittlerweile etwas in die Jahre gekommene Strecke zu modernisieren.

Erstmalig schlug die Formel 1 ihre Zelte in Kanada 1967 in Mosport auf, ein weiterer Austragungsort des Rennens war Mont-Tremblant. Seit 1978 ist Montreal ein Fixpunkt im Formel-1-Kalender. Das Rennen auf dem Circuit Gilles Villeneuve (bis 1982 Île Notre-Dame Circuit) fiel lediglich 1987 und 2009 aufgrund finanzieller Ungereimtheiten zwischen den Veranstaltern und Bernie Ecclestone aus.

Montreal ist neben Austin momentan der zweite Grand Prix auf dem nordamerikanischen Kontinent.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x