Formel 1 - China GP: Der Sonntag im Live-Ticker

Hamilton ist der König von China

Heute steht in Shanghai das Rennen auf dem Programm. Motorsport-Magazin.com hält euch auf dem Laufenden.
von

Motorsport-Magazin.com - 17:15 Uhr - Mit einer Grimasse von Daniel Ricciardo sagt Motorsport-Magazin.com für heute auf Wiedersehen. Seid auch morgen wieder dabei, wenn wir euch mit spannenden Analysen und Hintergrundinformationen zum Rennen in China auf dem Laufenden halten.

Was hat Daniel Ricciardo denn da gesehen? - Foto: Red Bull

16:55 Uhr - Auch wenn sich Toro Rosso etwas mehr versprochen hatte, gibt es einen kleinen Trost. Ein Panda-Bär, der dem Team von einem chinesischen Fan geschenkt wurde.

16:24 Uhr - Der vierte Sieg im vierten Rennen haut Mercedes um. Allerdings buchstäblich, denn ein Mechaniker rutschte aus und wurde zur perfekten Zielscheibe für die Champagnerdusche von Lewis Hamilton.

Ein umwerfendes Erlebnis - Foto: Sutton

16:00 Uhr - Motivationsprobleme? Kimi Räikkönen: "It's fuck all to do with that." Dann wäre das auch geklärt.

15:35 Uhr - Jetzt haben wir noch einen besonderen Leckerbissen für euch: Die Kimi-Räikkönen-Fans in China sind hinlänglich bekannt. Ein Plakat sticht allerdings besonders ins Auge. Im das Outfit von Captain America wurde der Finne gesteckt - mit einem Nebensatz: "You're sexy and we know it."

Captain Kimi in voller Pracht - Foto: Sutton

15:19 Uhr - Bei McLaren hilft nach Überrundung und punktelosem Abgang aus China nur noch Frustessen. Ob es zur Frustverdrängung aber gerade gut ist, einen Kuchen mit dem Layout des Shanghai International Circuit zu essen - fraglich?

15:10 Uhr - Wer hatte nach dem Rennen was zu sagen? Von Verzweiflung bis zu überschäumender Freude war in China alles zu finden. Motorsport-Magazin.com hat die Aussagen der Fahrer für euch in einer Bilderserie zusammengefasst.

Normalerweise arbeitet das Duo Smedley/Massa perfekt zusammen - Foto: Sutton

14:56 Uhr - Einen rechten Hinterreifen hinten links zu montieren kann nicht klappen. Das haben auch die Williams-Mechaniker beim Boxenstopp von Felipe Massa schnell gemerkt. Da war das Rennen für den Brasilianer aber schon gelaufen und er saß nur noch kopfschüttelnd im Auto und wartet verzweifelt auf das GO. Nun zeigte Performance-Chef Rob Smedley Führungsqualitäten und nahm die Schuld für den missglückten Boxenstopp auf sich. "Als ich nach dem Rennen mit allen - selbst mit den Jungs, die die Reifen rausgebracht haben - sprach, sagte ich: 'Wenn wir jemandem die Schuld geben wollen, dann mir.' Denn dafür werde ich bezahlt. Ich nehme das auf meine Kappe, denn das ist meine Position innerhalb des Teams."

14:41 Uhr - Na ob sich Adrian Sutil nach seinem früh beendeten Rennen noch so richtig über Ostern freut? Seine Lebensgefährtin Jennifer Becks tut es in jedem Fall und schickt uns allen liebe Ostergrüße.

14:25 Uhr - Nicht nur Kimi Räikkönen hat Fans in China. Ganz besonders begeistert sind die Chinesen auch von Felipe Massa im Williams. Zahlreiche Plakate mit der Brasilien-Flagge, der #19 und eine Grußbotschaft an Massa und den Williams-Performance-Chef Rob Smedley waren zu sehen.

Felipe Massa hat viele Fans in China - Foto: r

14:10 Uhr - Die zahlreichen Ferrari-Fans haben neben Rennsiegen noch einen anderen Wunsch an Kimi Räikkönen: Einen kleinen Kimi. Ein großes Banner der Fans enthielt einen unmissverständlichen Hinweis: "Vettel hat eine Tochter, jetzt ist es Zeit für einen Sohn, Kimi!"

Die Fans wollen einen kleinen Kimi - Foto: Sutton

13:45 Uhr - Mercedes feierte den dritten Doppelerfolg in Serie 2014. Motorsport-Magazin.com hat einen Blick in die Geschichtsbücher geworfen und nachgesehen, wann das zuletzt passierte. Die Antwort: 1955 holte Mercedes vier Doppelerfolge in Serie. Alle Mercedes-Doppel-Siege haben wir für euch in einer Bilderserie zusammengefasst. Viel Spaß beim Durchklicken.

13:17 Uhr - Sieht so nicht die pure Freude aus? Ähm...nein! Lewis Hamilton, Nico Rosberg und Fernando Alonso schauen auf der Top-3-Pressekonferenz gelangweilt, genervt oder abwesend. Einzig Rosberg huscht ein kleines Schmunzeln übers Gesicht. Es muss wirklich schlimm sein, ein Formel-1-Rennen auf dem Podest zu beenden.

13:03 Uhr - Muttersprache ist und bleibt die schönste Sprache. Darum hat sich während der Fahrerparade vor dem Rennen auch ein kleines französisches Grüppchen aus Jules Bianchi, Romain Grosjean und Jean-Eric Vergne gebildet. Na was die sich wohl zu erzählen hatten?

12:40 Uhr - Während Photobombing immer beliebter wird, hat sich Marussia für Tortenbombing entschieden. Mitten im Ingenieurs-Meeting wurde Max Chilton seine Geburtstagstorte überreicht. Na wenn das mal kein Unglück bringt, denn der Brite feiert erst morgen seinen 23. Geburtstag.

12:20 Uhr - Kuriose Nachwehen des Ziel-Flaggen-Fehlers. Im Reglement ist festgehalten, dass das Rennen beendet ist, sobald das Signal gegeben wurde. In diesem Fall zählt die letzte Überquerung der Ziellinie des Führenden. Damit endete des Rennen offiziell in Runde 54 statt in Runde 56. Ärgerlich für Kamui Kobayashi, der auf der letzten Rille noch an Jules Bianchi vorbeizog und nun doch hinter dem Franzosen gewertet wird.

Lewis Hamilton streichelt zärtlich den Mercedes-Stern - Foto: Sutton

12:15 Uhr - Blickt man auf McLaren, dann war es wohl die - sportlich - beste Entscheidung in Lewis Hamiltons Leben, zu Mercedes zu wechseln. Während er von Sieg zu Sieg fährt, wird McLaren überrundet und landet außerhalb der Punkte. Dementsprechend stolz ist der Brite und streichelt liebevoll das Mercedes-Logo seines Boliden.

12:07 Uhr - Mercedes stellt sich an, etliche Rekorde zu brechen. Das Team holte in der Saison 2014 bisher alle Poles, alle schnellsten Runden, alle Führungskilometer und natürlich alle Siege. Der dritte Doppelsieg ist ein weiterer Fingerzeig der Stärke des Teams. Das gelang innerhalb einer Saison zuletzt Ferrari 2002. Damals holte Michael Schumacher vor Rubens Barrichello überlegen den Titel und Ferrari feierte bei den Konstrukteuren.

11:57 Uhr - Beste Aussichten für Lewis Hamilton und Nico Rosberg: Seit 1989 hat kein Fahrer mehr den Titel geholt, der nicht mindestens eines der ersten vier Rennen gewonnen hat. 1989 holte Alain Prost im McLaren den Titel vor Teamkollege Ayrton Senna. Der 'Professor' holte damals in den ersten drei Rennen jeweils Platz zwei, landete im vierten Rennen auf Rang fünf und holte schließlich in den USA seinen ersten Saisonsieg. Drei weitere sollten noch folgen.

Fernando Alonso hat alle Rennrunden in China gefahren - Foto: Sutton

11:40 Uhr - Fernando Alonso führt eine Rekordserie fort. Seit dem ersten Rennen in China, 2004, hat der Spanier jede einzelne Rennrunde beendet. Interessant: Er saß in China in einem Renault, dann im McLaren, wieder im Renault und schließlich im Ferrari.

11:30 Uhr - Hier haben wir noch die Rundenbilanz für euch. Während der drei Tage in China krönte sich Jean-Eric Vergne im Toro Rosso zum Rundenkönig. Der Franzose fuhr 141 Runden, dahinter landeten Daniel Ricciardo und Red-Bull-Teamkollege Sebastian Vettel mit jeweils 137 Umrundungen des Kurses. Die wenigsten Runden spulte Adrian Sutil ab. Der Deutsche schied schon nach ein paar Runden im Rennen aus.

11:22 Uhr - Mit seinem 25. Sieg schließt Lewis Hamilton in der ewigen Bestenliste nun zu Niki Lauda und Jim Clark auf. "Ja, das freut mich, deshalb nehme ich ihn heute auch mit nach Hause", scherzte Lauda nach dem Rennen. "Jim können wir leider nicht mehr mitnehmen."

11:15 Uhr - Mit den Plätzen vier und fünf hat Red Bull einen Sprung bei den Konstrukteuren gemacht. Das Team liegt nun vor Force India auf dem zweiten Rang.

11:06 Uhr - Ende ist nicht gleich Ende: Lewis Hamilton war eine Runde vor Rennende total verwirrt: "Mir wurde gerade die karierte Flagge gezeigt", funkte der Brite verwundert. Das war allerdings ein Fehler des Flaggenschwenkers. Er zeigte die Flagge eine Runde zu früh.

11:03 Uhr - Mit seinem dritten Sieg in China ist Lewis Hamilton nun der alleinige Rekordhalter in Sachen Siegen auf dem Shanghai International Circuit. Der Mercedes-Mann ließ Fernando Alonso hinter sich, der weiterhin bei zwei Siegen steht.

Nico Rosberg musste ohne Telemetrie-Daten auskommen - Foto: Mercedes AMG

10:57 Uhr - Obwohl sich Nico Rosberg nun drei Mal hinter seinem Teamkollegen einreihen musste, führt er immer noch in der Weltmeisterschaft. "Mir gefällt das Wort 'noch' nicht, denn ich hoffe, dass ich die Situation bald drehen kann", schickte Rosberg eine Kampfansage an Sieger Hamilton.

10:55 Uhr - Die ersten Worte des Siegers: "Ich kann nicht glauben, wie gut das Auto ist. Die Ergebnisse zeigen die gute Arbeit des Teams. Nach dem Qualifying mussten wir viele Änderungen vornehmen, aber die haben sich als prima herausgestellt. Die Reifen haben super funktioniert. Ich bin total happy, auch weil Nico neben mir steht. Das sind tolle Punkte fürs Team."

10:53 Uhr - Die beiden Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo und Sebastian Vettel müssen sich mit den Rängen vier und fünf zufriedengeben.

Lewis Hamilton gewinnt - Foto: Sutton

10:45 Uhr - Lewis Hamilton heißt der dominante Sieger in China. Der Mercedes-Pilot lag 18,6 Sekunden vor Teamkollege Nico Rosberg und 25,7 Sekunden vor Ferrari-Mann Fernando Alonso.

10:19 Uhr - Da Nico Rosbergs Telemetrie nicht funktioniert, gilt in der Mercedes-Box besondere Vorsicht. Alle Mechaniker tragen Schutz-Handschuhe, um sich gegebenenfalls vor einem Stromschlag zu schützen.

10:09 Uhr - Lotus versucht es nach dem enttäuschenden Aus von Romain Grosjean erneu mit Galgenhumor: "Hallo du, wir haben dich nicht so früh zuahuse erwartet", twitterte die Mannschaft.

09:54 Uhr - Eine kleine Halbzeitbilanz: Lewis Hamilton zieht an der Spitze einsam seine Kreise. Aktuell ist er schon mehr als 12 Sekunden von Fernando Alonso weg. Auf Platz drei liegt der zweite Mercedes von Nico Rosberg. Bisher sind Adrian Sutil und Romain Grosjean ausgeschieden.

09:48 Uhr - Das ist bisher ein bitteres Jahr für Sebastian Vettel. Zum zweiten Mal in Folge muss er sich vom Team anhören, dass er langsamer als Teamkollege Daniel Ricciardo ist. Nach erbittertem Kampf ließ es ihn widerwillig passieren.

09:38 Uhr - Ferrari lädt zur Foto-Session ein. Alle, die ihre Freunde zum Formel-1-schauen eingeladen haben, sollen ein Bild an die Scuderia schicken. Die ersten sind durchaus interessant.

09:26 Riesiges Pech beim Boxenstopp von Felipe Massa. Offenbar wurden zunächst die Reifen vertauscht und schließlich klemmte noch das linke Hinterrad. Vielleicht eine Folge der Kollision mit Fernando Alonso am Start? Das Rennen des Brasilianers ist jedenfalls aussichtslos: Er liegt mit 1:45 Minuten Rückstand auf dem letzten Platz.

09:12 Uhr - Die Kollision zwischen Felipe Massa und Fernando Alonso am Start sorgt für Diskussionen. Für Ferrari war das ein normaler Rennzwischenfall. Ob Williams das auch so sieht?

09:00 Uhr - Es geht los! Ihr wollt nichts verpassen? Dann klickt auf den Formel-1-Live-Ticker von Motorsport-Magazin.com. Wir liefern euch Zeiten und Fakten.

08:56 Uhr - Hier noch ein besonderer Oster-Gruß von Lewis Hamilton. Der Mercedes-Pilot mit Hasenohren und ein paar Ostereiern. Ein Bild, das einem ein Schmunzeln ins Gesicht zaubert.

Das Verhältnis zwischen Helmut Marko und Niki Lauda scheint wieder gut - Foto: Red Bull

08:46 Uhr - Gleichzeitig räumte Lauda mit Gerüchten auf, dass Marko die Torte nicht annehmen wollte: "Ich habe die Torte Horner gegeben und nicht Marko. Er hat sich gefreut und wir haben sie gleich angeschnitten und gegessen. Helmut kam erst später dazu.

08:42 Uhr - Die Sachetorte von Niki Lauda für Dr. Helmut Marko schlug gestern große Wellen. Nun rechtfertigte sich der Mercedes-Aufsichtsratsvorsitzende zur Torten-Farce: "Ich hab das aus Spaß gemacht, das sollte ein "Hetz" sein. Ich habe Marko und [Christian] Horner die Torte mitgebracht, damit sie ihr Leben nach den Querelen um Fuel-Flow wieder versüßen können."

08:35 Uhr - In Sachen Pole Positions ist Lewis Hamilton bereits Rekordhalter. Mit seiner vierten Pole in Shanghai zog er an Sebastian Vettel vorbei.

2008 feierte Lewis Hamilton seinen ersten China-Sieg - Foto: Sutton

08:29 Uhr - Ein kleiner Blick auf die Statistik: Lewis Hamilton und Fernando Alonso sind die erfolgreichsten Piloten auf dem Shanghai International Circuit. Beide holten jeweils zwei Siege. Hamilton könnte sich heute mit einem Sieg zum alleinigen Rekordhalter machen.

08:19 Uhr - Wo ist eigentlich Martin Whitmarsh? Sicherlich nicht bei der WEC in Silverstone, da haben wir nur Adrian Newey am Wochenende gesichtet. Vielleicht macht Whitmarsh ja Urlaub auf den Bahamas - laut einem Bericht der Daily Mail könnte er es sich zumindest locker leisten. Für seinen Abgang von McLaren soll der ehemalige Teamchef rund 7,2 Millionen Euro Abfindung kassieren, also rund eine Viertelmillion für jedes seiner 24 Jahre in Woking. Wie genau die Kollegen auf solche Zahlen kommen, ist uns allerdings schleierhaft. Klingt aber zumindest spektakulär.

08:18 Uhr - Guten Morgen liebe Motorsport-Freunde! Zunächst einmal: Frohe Ostern! In weniger als einer Stunde beginnt der große Preis von China. Wer gewinnt das vierte Saisonrennen und wer sagt was. Im Motorsport-Magazin.com-Live-Ticker werdet ihr auf dem Laufenden gehalten.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x