Formel 1 - 3. Training: Ricciardo im Regen vorne

Mercedes lässt aus

3. Training in Shanghai: Mercedes verzichtet auf die Zeitenjagd, Daniel Ricciardo springt in die Bresche.
von

Motorsport-Magazin.com - Keine Silberpfeil-Bestzeit am Samstagvormittag in China! Nico Rosberg und Lewis Hamilton verzichteten sogar komplett darauf, eine Rundenzeit zu fahren. Sie kamen lediglich auf vier respektive drei Umläufe auf der nassen Bahn in Shanghai. Auch Fernando Alonso und Kevin Magnussen hatten im Regen keine Lust aufs Fahren.

Die Platzierungen: Daniel Ricciardo schnappte sich die Bestzeit im verregneten 3. Training in Shanghai. Mit einer halben Sekunde Rückstand reihte sich Felipe Massa auf Rang zwei ein – vor Romain Grosjean, Nico Hülkenberg und Kimi Räikkönen. Sebastian Vettel belegte nach Problemen mit der Energierückgewinnung Rang elf.

Das Wetter: Was sich am Freitag schon ankündigte, bestätigte sich am Samstagvormittag: Regen! Das 3. Freie Training begann auf nasser Bahn. Die Bedingungen blieben für das gesamte Training gleich. Intermediates waren angesagt.

Die Zwischenfälle: Bei nassen Bedingungen hielt sich der Fahrbetrieb in Shanghai stark in Grenzen. Valtteri Bottas legte kurz vor Halbzeit einen Dreher auf den nassen Asphalt. Davon abgesehen gab es einige Quersteher, aber keine Abflüge oder gar Unfälle zu verzeichnen.

Die Technik: Bei Toro Rosso begann der Tag mit Problemen am Mapping der Power Units an beiden Autos. Schlechter lief es für Pastor Maldonado, der seinen Lotus mit einem technischen Problem am Streckenrand abstellen musste.

Die Analyse: Rückschlüsse lassen sich nach dem verregneten letzten Training nicht ziehen. Selbst die Regen-Performance ist nur schwer zu beurteilen, da die Piloten nur wenige Runden fuhren. Die Chancen auf das dritte Regen-Qualifying des Jahres am vierten Rennwochenende der Saison sind unverändert hoch. Spannung und einige Überraschungen scheinen programmiert.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x