Formel 1 - Interview - Nico Hülkenberg: Hunger auf die Spitze

WM-Dritter sofort unterschrieben

Nico Hülkenberg kann selbst kaum glauben, dass er aktuell Dritter in der WM-Wertung ist. Mit einem starken Ergebnis in China will er diese Position festigen.

Motorsport-Magazin.com - Nach drei Rennen bist du Dritter in der WM. Du musst über deinem bisher besten Saisonstart sehr glücklich sein?
Nico Hülkenberg: Wenn mir jemand bei den Wintertests gesagt hätte, dass ich in dieser Position sein würde, hätte ich das sofort unterschrieben. Es ist definitiv eine Überraschung, aber wir haben als Team einfach das Beste aus unseren Möglichkeiten gemacht. Wir haben gezeigt, dass unsere Paket stimmt und wir haben den Hunger, weiterhin an der Spitze zu kämpfen.

Ich denke, der Schlüsselmoment war das Safety Car, das unser Rennen wirklich sehr beeinträchtigt hat.
Nico Hülkenberg

Du hattest in Bahrain einige interessante Zweikämpfen. Wie viel Spaß hat das gemacht?
Nico Hülkenberg: Bedenkt man, dass ich nur von P11 gestartet bin, war ich glücklich, im Kampf um das Podest zu sein. Ich denke, der Schlüsselmoment war das Safety Car, das unser Rennen wirklich sehr beeinträchtigt hat. Wir hatten alle Boxenstopps erledigt und ich fuhr hinter Checo auf dem vierten Platz. Nach dem Safety Car wurden die Dinge kniffliger, denn alle waren dicht beisammen und ich mussten in den letzten Runden wirklich hart kämpfen.

Mit welchen Erwartungen gehst du nun in das Wochenende in China?
Nico Hülkenberg: Das ist sicherlich hart zu sagen. Wir haben auf den bisherigen Kursen immer gute Leistungen gezeigt und deren Charakteristiken waren unterschiedlich. Demensprechend optimistisch können wir sein, dass das Auto auch in China gut performt. Wir hatten vorher noch den Test in Bahrain und hoffentlich haben wir nun noch mehr Leistung draufgepackt. Dementsprechend muss die Zielsetzung ein weiteres gutes Wochenende sein, aus dem wir wieder Punkte mitnehmen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x