Formel 1 - Hamilton widmet Sieg den Flugunglück-Opfern

Erster Sieg im achten Anlauf

Lewis Hamilton fuhr in Sepang einen seiner anstrengendsten Siege ein. In der Stunde des Triumphes gedachte er Opfern von Flug MH 370.
von

Motorsport-Magazin.com - Was ihm beim Auftakt in Melbourne noch verwehrt blieb, hat Lewis Hamilton am Sonntag nachgeholt. Der Mercedes-Pilot fuhr in Sepang aus Pole Position seinen ersten Saisonsieg ein. 17,313 Sekunden betrug am Ende sein Vorsprung. "Das ist unglaublich nach so einem schweren Wochenende und so einem langen Rennen", freute sich Hamilton kurz nach der Übergabe des Siegerpokals.

Die Erschöpfung war nach dem Hitzerennen allen Piloten deutlich anzusehen. "Du schwitzt schon bevor du ins Auto steigst. Du versuchst irgendwie deinen Körper zu kühlen und konzentriert zu bleiben", führte Hamilton aus.

Im Gedanken bei MH 370

Im achten Jahr ist endlich der Sieg hier herausgesprungen.
Lewis Hamilton

Für den Briten war es der erste Sieg in Malaysia. "Im achten Jahr ist endlich der Sieg hier herausgesprungen", freute sich der Brite. "Ich verdanke diesen Sieg meinem Team. Die haben ständig Druck gemacht um das Auto dorthin zu bekommen, wo es jetzt steht. So ein Doppelsieg ist etwas Besonderes."

In der Stunde des Triumphes dachte Hamilton aber auch an die Opfer von Flug MH 370. "Ihr wart ein tolles Publikum", sagte er auf dem Podium. "Nach der Tragödie in diesem Land widme ich diesen Sieg den Familien."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x