Formel 1 - Alesi: Eher Lotto-Gewinn als richtiger WM-Tipp

Rosberg nicht auf der Rechnung

Jean Alesi traut sich kaum, eine Prognose über die Kräfteverhältnisse der Formel 1 abzugeben. Im Moment rechnet er mit einem Zweikampf Mercedes gegen Ferrari.
von

Motorsport-Magazin.com - Nico Rosberg gewann vor zwei Wochen dominant mit 26 Sekunden Vorsprung den Australien GP. Dennoch würde sich der ehemalige Formel-1-Fahrer Jean Alesi davor hüten, ihn oder einen anderen Piloten bereits jetzt als Favoriten zu nennen. "Ich denke, dass es einfacher ist, im Lotto zu gewinnen, als zu sagen, wer in dieser Saison gewinnen wird", erklärte der Franzose bei L'Equipe.

Ich denke, dass es einfacher ist, im Lotto zu gewinnen, als zu sagen, wer in dieser Saison gewinnen wird.
Jean Alesi

Alesi glaubt, dass es mindestens drei Rennen braucht, um die wirkliche Zuverlässigkeit der Boliden einschätzen zu können. Für ihn steht - im Gegensatz zu den Vorjahren - 2014 das Chassis klar im Schatten des Motors. "Mein Gefühl ist, dass Mercedes im Moment den besten Motor hat, aber es ist wirklich schwierig, mehr als das zu sagen", gab Alesi zu.

Klar ist für den ehemaligen Ferrari-Mann, dass die Saison nicht langweilig werden wird, denn keines der Teams war wirklich bereit. "Selbst Mercedes hatte nach nur ein paar Runden in Melbourne ein technisches Problem bei Lewis Hamilton. Daher ist nichts gewiss", erinnerte Alesi.

Rosberg nicht auf dem WM-Zettel

Bei den WM-Favoriten im Fahrerbereich lehnt sich Alesi ebenfalls nicht weit aus dem Fenster. Der Franzose vermutet einen Zweikampf zwischen Mercedes und Ferrari und hat drei Weltmeister auf der Rechnung. "Ich denke, es wird sich zwischen Hamilton, Alonso und Räikkönen entscheiden. Aber nochmals: nichts ist gewiss", erklärte Alesi. Den aktuell WM-Führenden Nico Rosberg sowie Vierfachweltmeister Sebastian Vettel nannte Alesi nicht.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x