Formel 1 - Hamilton: Frühes Aus nach Zylinder-Aussetzern

Keine Power

Lewis Hamiltons Saisonauftakt war früh zu Ende, nachdem er bereits vor dem Start feststellte, dass die Leistung fehlt.
von

Motorsport-Magazin.com - Der Australien GP war nicht das Rennen von Lewis Hamilton, auch wenn mit der Pole Position die Voraussetzungen bestens waren. Bereits beim Start kam der Brite nicht gut weg und büßte seine Spitzenposition ein. Wenig später teilte ihm das Team über Funk mit, dass er das Auto an die Box bringen soll. In Runde vier steuerte Hamilton seine Crew an und gab das Rennen auf. Ursache für das bittere Aus sind Zylinder-Aussetzer, die noch genauer untersucht werden müssen.

Ich bin so lange weitergefahren, wie es ging, aber es hatte keinen Sinn.
Lewis Hamilton

"Man sieht die Leute wegziehen und ich hatte das Gefühl, überhaupt keine Leistung zu haben. Ich bin so lange weitergefahren, wie es ging, aber es hatte keinen Sinn", sagte er BBC 5 live. Bereits als er die Boxengasse in Richtung Startaufstellung verließ, habe er viel weniger Leistung als üblich gehabt, berichtete er weiter.

"Wir wussten, dass die Zuverlässigkeit ein Problem sein könnte, aber natürlich ist man überrascht, wenn es passiert. Aber es ist noch früh und wir haben noch viel vor uns, daher werde ich positiv bleiben und mich auf das nächste Rennen fokussieren." Dennoch sei es nach all der Arbeit hart, auszuscheiden. "Aber wir werden zurückschlagen. Ich wünsche Nico [Rosberg] viel Glück und hoffe, dass er sicher ins Ziel kommt."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x