Formel 1 - Doppelte Punkte: Es bleibt beim Finale

Ecclestone-Vorschlag abgelehnt

Niederlage für Bernie Ecclestone: Die Strategy Group lehnte seinen Vorschlag für doppelte Punkte bei den letzten drei Saisonrennen ab.

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 1 bastelt auch knapp zwei Wochen vor dem Saisonauftakt in Melbourne weiter fleißig am Reglement. Bei einem Meeting der Strategy Group wurde am Freitag unter anderem darüber diskutiert, ob die doppelte Punktzahl für das Saisonfinale in Abu Dhabi auf die letzten drei Saisonrennen ausgedehnt werden sollte - dies hatte F1-Boss Bernie Ecclestone angeregt.

"Dieser Vorschlag wurde nicht akzeptiert. Natürlich bleibt es bei dem einen Rennen, das schon beschlossen wurde", teilte Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda Motorsport-Magazin.com mit. Der Österreicher findet diese Entscheidung gut. "Dass es bei einem Rennen doppelte Punkte geben wird, begeistert außer Bernie Ecclestone niemanden."

Zwar akzeptiere Lauda die kommerziellen Gründe für eine bis zum Ende spannend gehaltene Weltmeisterschaft, ideal findet er es allerdings nicht. "Aber jetzt müssen wir uns halt darauf einstellen", so Lauda. "Ich hoffe nur, dass im letzten Rennen kein Plattfuß die WM entscheidet. Es ist ein neues System - warten wir ab, ob es positiv ist oder nicht."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x