Formel 1 - Der Formel-1-Tag im Live-Ticker: 18. Februar

Das Neueste aus der F1-Welt

Hier seid ihr immer auf dem Laufenden! Motorsport-Magazin.com tickert die wichtigsten News aus der Welt der Formel 1.
von

18:20 Uhr - Nur noch einmal schlafen, dann geht es in Bahrain endlich los. Motorsport-Magazin.com hält euch von der Rennstrecke über die Testfahrten auf dem Laufenden. Abgesehen davon wartet ja noch eine Premiere: Der Lotus E22 wird offiziell präsentiert. Im Live-Ticker bekommt ihr die ersten Bilder der Hakennase und die Aussagen der Fahrer. Vielleicht erfahren wir ja sogar, wer den Teamchefsessel bekommt?! Außerdem hat auch Caterham noch eine Überraschung angekündigt - es bleibt spannend!

17:50 Uhr - Für Adrian Newey sind die doppelten Punkte zum Saisonfinale der falsche Ansatz. "Für mich scheint es sehr künstlich, dass der dritte Platz [in Abu Dhabi] nun wertvoller als der erste Platz in Monaco oder bei einem anderen Rennen sein soll", kritisierte Newey bei Autosport.

17:30 Uhr - Während Romain Grosjean in Strandträumen schwelgt, zeigt Ferrari auf, dass es in Bahrain auch durchaus anders aussehen kann. Bestes Beispiel: die Testfahrten 2009, als gelber Sand und Wind das Geschehen beherrschten.

17:03 Uhr - Wenn uns Lotus-Pilot Romain Grosjean neidisch machen wollte: geschafft. Türkises Meer, Palmen und pure Sonne in Bahrain. Aber wir können uns trösten: Ab Morgen wird der Franzose im E22 sitzen und bei dieser Hitze schwitzen.

Fernando Alonso im Gedränge - Foto: Alonso/Twitter

16:25 Uhr - Auch ein zweifacher Weltmeister muss den Bus zum Flugzeug nehmen, auch wenn das Fernando Alonso nicht gefällt. "Ich teste die nächsten beiden Tage in Bahrain. Hoffentlich mit weniger Verkehr", twitterte der Spanier. Ob ihn wohl jemand der Mitreisenden erkennt?

16:08 Uhr - Zeitvertreib eines Ex-Formel-1-Fahrers: Co-Kommentator. Christian Danner, David Coulthard, Martin Brundle, Alain Prost...und nun auch Mark Webber. Der Australier kommentiert den Auftakt-Grand-Prix in Melbourne live für sein Heimatfernsehen.

16:01 Uhr - Ein französischer Süßigkeitenhersteller hat sich unabsichtlich in die Nesseln gesetzt. Eines der Rätsel auf der Verpackung, für die das Unternehmen bekannt ist, lautete: "Quel légume va très vite et rigole dans les virages? Le chou marreur (wird im Französischen wie Schumacher ausgesprochen)", was so viel bedeutet wie: "Welches Gemüse ist sehr schnell und lacht in den Kurven? Der lachende Kohlkopf." Das Unternehmen hat die Produktion der seit Jahren im Umlauf befindlichen Verpackung beendet.

15:20 Uhr - Fragt ihr euch, warum die Formel 1 2014 nicht in Barcelona sondern in Bahrain testet - und das gleich zwei Mal? Motorsport-Magazin.com hat die wichtigsten Antworten zum zweiten Vorsaisontest im Wüstenstaat zusammengefasst...

15:05 Uhr - Eine Meldung aus Ashton Keynes, England: In der Nacht vom 15. auf den 16. Februar sind in einer Garage unter anderem limitierte, signierte Portraits von Formel-1-Fahrern wie Michael Schumacher, Ayrton Senna, Mika Häkkinen, James Hunt, Alain Prost, Damon Hill und David Coulthard gestohlen worden. Die Polizei befindet sich derzeit auf der Suche nach Hinweisen aus der Bevölkerung.

14:50 Uhr - Bei Williams geht es derzeit richtig rund. Nach Oris, Genworth Lifestyle Protection und Gerüchten um Martini gibt es nun die nächste Sponsorenmeldung: Williams geht eine mehrjährige Partnerschaft mit Petrobras ein. Gemeinsam wollen die Unternehmen, die in der Vergangenheit bereits kooperierten, für die Saison 2015 ein neues Benzin entwickeln.

Foto: Ferrari

13:48 Uhr - Auch mehr als sieben Wochen nach seinem schweren Ski-Unfall denken Menschen an Michael Schumacher. Heute auf der Ferrari-Pinnwand: Die Gedanken von Ingenieur Sandro Selva: "Es war vor langer Zeit und ich war 2002 ein sehr junger Elektronik-Ingenieur bei meinem ersten Ferrari-Test in Fiorano. Ich war sehr nervös, denn du bist gefahren und ich fühlte große Verantwortung. Als ich nach einem Check des Autos zurück in den Ingenieurs-Raum kam, stellte ich fest, dass du meinen Stuhl genommen hattest und mit Chris über das Verhalten des Autos sprachst. Ich hatte nicht den Mut, dich zu bitten, aufzustehen, daher arbeitete ich direkt neben dir stehend weiter. Du hast mich gesehen, bist aufgestanden und hast dich dafür entschuldigt, meinen Stuhl genommen zu haben. Als ich protestierte, hast du entschieden geantwortet: 'Nein, du arbeitest, ich kann ohne Probleme auch im Stehen reden.' Nun haben sich die Rollen geändert. Nun bin ich derjenige, der über die Vergangenheit redet, während du hart daran arbeitest, wieder zurückzukommen. Gib nicht auf, wir warten auf dich."

13:20 Uhr - Winter und Bahrain? Zwei Worte, die schwer in Zusammenhang zu bringen sind. Aber geht nicht, gibt es bei Pirelli nicht. Der eigens für die kühlen Temperaturen in Jerez konzipierte Winterreifen kommt auf Bitte der Teams auch in Bahrain zum Einsatz. Sie wollen testen, wie sich der Pneu bei deutlich wärmeren Bedingungen verhält.

13:11 Uhr - Nach und nach trudeln die Formel-1-Piloten in Bahrain ein und liefern uns ersten Bilder aus der Wüste. Der Himmel ist strahlend blau, also steht ausgiebigen Testfahrten nichts im Wege - außer vielleicht das Auto des ein oder andern.

Fernando Alonso startet für Ferrari - Foto: Sutton

12:45 Uhr - Nun ist es endlich raus: Fernando Alonso eröffnet für Ferrari die Testfahrten in Bahrain. Der Spanier fährt am Mittwoch und Donnerstag, bevor er für die restlichen beiden Tage an Teamkollege Kimi Räikkönen übergibt.

12:17 Uhr - Während Ferrari sich noch nicht einmal entlocken lässt, wie der Fahrplan für die kommenden Tage aussieht, holt sich Caterham die Pole für die finalen Tests. In der zweiten Testwoche in Bahrain fahren Kamui Kobayashi und Marcus Ericsson im Wechsel, wobei der Japaner den Auftakt macht.

12:07 Uhr - Offenbar hat Toro Rosso zwischendurch einen Blick in den Live-Ticker von Motorsport-Magazin.com geworfen und die Umfrage entdeckt. Die Wahl des Teams kommt prompt via Twitter - Rush, was auch sonst!

11:45 Uhr - Rush, Senna oder vielleicht doch Cars? In unserer Umfrage zu eurem Lieblings-Motorsportfilm liegt Rush, der Film rund um das WM-Duell von Niki Lauda und James Hunt klar vorne. Seid ihr derselben Meinung? Noch könnt ihr für euren Favoriten abstimmen.

11:08 Uhr - Die Testfahrten werfen ihre Schatten voraus. Langsam machen sich die Fahrer auf in den Wüstenstaat, wo ab morgen die Motoren aufheulen werden. So auch Jean-Eric Vergne, der gemütlich im Flieger Richtung Bahrain Platz genommen hat.

10:30 Uhr - Nun wissen wir auch, wie Mercedes in Bahrain die Zeit im Auto aufteilt. Fehlen nur noch Infos von Ferrari, Sauber und Williams.

Team Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag
Red Bull Vettel Vettel Ricciardo Ricciardo
Mercedes Hamilton Rosberg Hamilton Rosberg
Ferrari
Lotus Grosjean Grosjean Maldonado Maldonado
McLaren Magnussen Magnussen Button Button
Force India Hülkenberg Hülkenberg Perez Perez
Sauber
Williams
Toro Rosso Kvyat Vergne Kvyat Vergne
Marussia Bianchi Chilton Chilton Bianchi
Caterham Frijns Kobayashi Ericsson Kobayashi

10:26 Uhr - Nun ist auch klar, wer wann für den bisherigen Überflieger Mercedes in Bahrain ins Lenkrad greift: Den Auftakt macht Lewis Hamilton, der bereits in Jerez beginnen durfte. Danach wechselt er sich mit Nico Rosberg ab, der am Donnerstag und Samstag im Auto sitzt.

Foto: Ferrari

09:39 Uhr - Für Ferrari ist der 18. Februar ein ganz besonderer Tag, denn heute vor 116 Jahren wurde der Grundstein für die Traditionsmarke gelegt: Enzo Ferrari erblickte in Modena das Licht der Welt. Der ehemalige Rennfahrer und Gründer von Ferrari starb am 14. August 1988 im Alter von 90 Jahren.

09:35 Uhr - Guten Morgen. Der Countdown tickt. In weniger als 24 Stunden heulen die Motoren in Bahrain auf und die zweite Testwoche 2014 startet. Alles Wichtige zu den Vorbereitungen und lustige Randgeschichten findet ihr hier.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x