Formel 1 - Jerez - Tag 1 im Live-Ticker

Die erste Ausfahrt

Die Formel-1-Saison 2014 beginnt hier und heute. Motorsport-Magazin.com tickert alle wichtigen News aus Jerez und wo sich sonst etwas tut.
von

21:00 Uhr - Mit etwas weniger Fahr-Action auf der Strecke als erhofft, ist der erste Testtag in Jerez zu Ende gegangen. Dafür haben uns die Teams mit den interessantesten Nasen - sowohl positiv als auch negativ - beeindruckt. Seid auch morgen wieder dabei, wenn wir euch im Motorsport-Magazin.com-Live-Ticker alle wichtigen Informationen und nette Geschichten am Rande live aus Jerez liefern.

20:15 Uhr - Na wer hat sich denn da verlaufen? Felipe Massa schaut mal kurz bei Ferrari vorbei. Wer kann es ihm verdenken, schließlich war er acht Jahre Stammfahrer bei der Scuderia und kennt jeden einzelnen Fleck.

19:45 Uhr - In Schumachers wohl schwersten Stunden denkt Valtteri Bottas an den Rekordweltmeister. "Alles, was ich ihm wünschen kann, ist viel Kraft für sich und seine Familie. Wir können leider nicht mehr tun, als das Beste hoffen."

19:33 Uhr - Auch Esteban Gutierrez ist in Gedanken bei Rekordweltmeister Michael Schumacher. "Alle unsere Gebete sind bei ihm. Meine ganze Familie, vor allem meine Mutter, erkundigt sich immer nach ihm. Wir müssen abwarten und sehen, was passiert, aber wir sind uns alle sicher, dass er kämpft."

19:19 Uhr - Alle Fans von Nico Hülkenberg müssen sich noch einen Tag gedulden. Force India gab gerade bekannt, dass am Mittwoch nochmals Sergio Perez im VJM07 sitzen wird. Damit beginnt die Saison für Hülkenberg erst am Donnerstag, der neue Testfahrer Daniel Juncadella bekommt am Freitag seinen ersten Einsatz.

19:08 Uhr- Kostprobe gefällig? So hört sich der neue Ferrari-Turbomotor an.

So hört sich der neue Ferrari an: (0:15 Min.)
Jenson Button ist momentan arbeitslos - Foto: Sutton

18:50 Uhr - McLaren glänzte am ersten Testtag auf der Strecke mit Abwesenheit. Die Erklärung des Teams: Elektronikprobleme, die man nicht in den Griff bekam. Nun will man die Nacht durcharbeiten, um sicherzustellen, dass Jenson Button zumindest morgen auf der Strecke fährt.

18:38 Uhr - Erst um 16:45 Uhr wurde Sebastian Vettel auf der Strecke gesehen. Drei Installations-Runden ohne Zeit waren das Ergebnis - mit bösem Erwachen hinterher: Der RB10 qualmte munter vor sich hin. "Es war kein schlimmer Brand, aber es hat gequalmt. Irgendetwas ist ein bisschen zu heißt geworden - aber nichts Dramatisches", beruhigte der Weltmeister.

18:15 Uhr - Gestern Abend ging es beim Launch von Toro Rosso in der Boxengasse recht rund. Unzählige Journalisten drängten sich um den neuen STR9, knipsten Bilder und filmten. Selten zuvor hatte das Team mehr mediale Aufmerksamkeit - geschickt gemacht!

STR9: Toro Rosso packt den Turbo aus: (2:00 Min.)

18:00 Uhr - Auch Schumachers-Mercedes-Nachfolger Lewis Hamilton meldete sich zu Wort. "Das ist so tragisch. Hoffentlich steht er das durch. Ich würde ihn lieber früher als später wiedersehen", zeigte sich Hamilton tief betroffen.

Lewis Hamilton mit dem Mercedes F1 W05 - Foto: Sutton

17:50 Uhr - Trotz der heulenden Motoren in Jerez und der Vorfreude auf die neue Saison, sind die Gedanken der Piloten beim schwer verunglückten Michael Schumacher. Besonders sein ehemaliger Teamkollege Nico Rosberg freute sich über den Hashtag #KeepFightingMichael auf dem Mercedes F1 W05. "Wir haben ihm als Team eine Nachricht gewidmet. Wir wollen zeigen, dass wir an ihn denken und das Beste für ihn hoffen."

17:35 Uhr - In den letzten paar Minuten des ersten Tages ging aus Weltmeister Sebastian Vettel in seinem neuen Red Bull noch auf die Strecke. Eine Zeit kam am Ende zwar nicht heraus, dafür aber ein paar schöne Bilder vom fahrenden RB10.

Sebastian Vettel im RB10 - Foto: Sutton

17:28 Uhr - Kurz vor Ende des ersten Testtages brannte Sergio Perez in seinem Force India noch eine 1:33.161 in den Asphalt. Offenbar war der Mexikaner absolut am Limit, denn er war kurz davor abzufliegen und den ersten Tag in der Streckenbegrenzung zu beenden.

17:07 Uhr - Adrian Sutil präsentiert auf Twitter uns das Design seiner neuen Nummer, der 99. Auf seinen Einsatz muss er sich aber noch gedulden: Sutil ist erst am Donnerstag dran.

17:05 Uhr - Der erste Testtag ist vorbei. An Kimi Räikkönens Bestzeit kam niemand mehr heran, aber Sergio Perez konnte sich mit 1:33.161 noch auf Rang vier verbessern. Viel wurde heute aber nicht gefahren: Alle Piloten zusammen spulten nicht einmal 100 Runden ab.

Bottas fuhr erst spät raus - Foto: Williams

16:56 Uhr - Valtteri Bottas stellt den Williams auf P3. Der Finne erzielt eine 1:30.082. Perez hat im Force India mit 1:41.880 (Platz 5) angeschrieben.

16:47 Uhr - Spät, aber doch: Der Weltmeister wagt sich auf die Strecke. Wenige Minuten vor dem Ende hat Red Bull den RB10 doch noch zum Laufen gebracht. Auch Force Indias Sergio Perez begibt sich noch einmal auf die Strecke.

16:40 Uhr - Zwanzig Minuten vor dem Ende des ersten Testtages setzt in Jerez Regen ein. Das dürfte es für heute wohl gewesen sein. Kimi Räikkönen hält aktuell die Bestzeit vor Lewis Hamilton.

16:21 Uhr - Für eine Installationsrunde haben es Marcus Ericsson im Caterham und Valtteri Bottas im Williams auf die Strecke geschafft. Damit bleiben nur noch Red Bull Racing und McLaren heute ohne einen einzigen Test-Meter. Marussias Auto ist noch auf dem Weg nach Jerez, Lotus fehlt ohnehin komplett.

15:58 Uhr - Kimi Räikkönen ist aufgewacht. Der Finne fuhr eine Serie von schnellen Runden und führt nun mit einer Zeit von 1:27.104 Minuten das Tableau an. Ganz nebenbei hat er mittlerweile auch die meisten Runden gesammelt.

15:42 Uhr - Der Toro Rosso von Vergne ist entfernt und noch einmal fällt die Grüne Flagge. Noch knapp 80 Minuten haben die Piloten Zeit.

15:32 Uhr - Zum vierten Mal Rot. Diesmal steht Jean-Eric Vergne in Kurve vier.

15:24 Uhr - Caterham geht bei der Gestaltung der Nase ganz eigene Wege... aber seht selbst.

Foto: Twitter/Kobayashi

14:48 Uhr - Während für die einen der Tag schon beendet ist, beginnt er für andere eben erst. Aus den Boxen von Caterham und Williams sind erste Motoren-Geräusche zu vernehmen.

14:46 Uhr - Für Mercedes und Lewis Hamilton ist der Tag nach dem Crash definitiv vorüber. Die Silberpfeile treten in wenigen Minuten bereits zur abschließenden Medien-Runde an.

Das ist, als ob man beim Fußball sagen würde, dass in den letzten 5 Minuten jedes Tor doppelt zählt.
Vettel über doppelte Punkte

14:39 Uhr - Sebastian Vettel ist übrigens auch kein Freund der neuen Doppelpunkte-Regel: "Das ist Unsinn! Ich verstehe nicht, warum ein Rennen überbewertet werden soll. Ich verstehe den Hintergrund nicht. Das ist, als ob man beim Fußball sagen würde, dass in den letzten 5 Minuten jedes Tor doppelt zählt." Wir fordern unterdessen rote Karte für den Punkte-Quatsch.

14:17 Uhr - Mittlerweile haben es sogar vier Piloten geschafft, eine Zeit anzuschreiben. Saubers Esteban Gutierrez fährt 1:42.257 Minuten und ist damit Vierter hinter Hamilton, Räikkönen und Vergne.

14:10 Uhr - Ein Team wird heute mit Sicherheit nicht fahren: Lotus. Der Zweizack der Briten könnte nicht regelkonform sein, doch Lotus dementiert. "Wir haben alle notwendigen Crashtests bestanden und wir sind sehr zuversichtlich, dass unser Design allen gesetzlichen FIA-Anforderungen entspricht", erklärte Technik Direktor Nick Chester zur zweigeteilten Nase am E22. "Wo es so viele verschiedene Designs gibt, ist etwas Gerede praktisch immer vorprogrammiert, aber wir bleiben entspannt und fokussiert auf unser Design und unseren Fortschritt."

Zumindest Kimi Räikkönen fährt - Foto: Sutton

13:57 Uhr - 1:29.474 Minuten - Kimi Räikkönen hat seine Zeit verbessert und pirscht sich vorsichtig an Hamiltons Bestmarke heran. Ansonsten ist auf der Piste noch nicht viel los. Vergeblich wartet man bisher auf Red Bull, McLaren oder Williams. Auch bei Caterham wird nach wie vor geschraubt.

13:33 Uhr - Kimi Räikkönen schreibt als dritter Pilot an diesem Tag eine Zeit an. Der finnische Ferrari-Pilot absolviert seine schnellste Runde in 1:33.131 Minuten und schiebt sich damit zwischen Hamilton (1:27.820) und Vergne (1:36.530) an die zweite Stelle.

13:11 Uhr - Wir konnten in Jerez eine Stellungnahme von Sebastian Vettel einholen. Red Bull hat beim Aufbau des Wagens ein Teil verkehrt herum eingebaut, das nicht gerade günstig für einen raschen Wiederausbau lag. Daher die Verzögerung. "Wir hatten in der Nacht einen kleinen Fehler, der uns Zeit gekostet hat. Es ist ein langsamer Start für uns, das beweist aber, dass es eine große Herausforderung ist alle Systeme zum Laufen zu bekommen", so der Weltmeister.

13:00 Uhr - Die Strecke ist wieder offen. Mit Hamilton ist aber der aktivste Pilot des Tages vorerst außer Gefecht.

Lewis Hamilton kracht in die Reifenstapel - Foto: Sutton

12:45 Uhr- Die dritte Rote Flagge des Tages! Hamilton ist in Kurve 1 in die Reifenstapel eingeschlagen. "Ein Defekt am Wagen scheint für Lewis Ausritt in Kurve 1 verantwortlich zu sein. Sobald das Auto zurück in der Garage ist, werden wir die Ursache genauer untersuchen", twitterte Mercedes. Nichts Gutes wird auch aus der McLaren-Box vermeldet. Das Team hofft am Nachmittag zumindest eine Installationsrunde abspulen zu können. Mehr sei am ersten Testtag nicht drin.

#ForzaMichael! am F14 T - Foto: Sutton

12:33 Uhr - Michael Schumacher ist auch in Jerez allgegenwärtig. Neben Mercedes gedenkt auch Ferrari dem Rekord-Champ: #ForzaMichael! steht auf dem F14 T. Außerdem schreibt Niki Lauda auf Ferraris Pinnwand: "Michael, jeden Tag verfolge ich deine Verbesserungen und jeden Tag bin ich nah bei dir. Ich hoffe, dass ich sehr, sehr bald mit dir sprechen kann!"

12:08 Uhr - Bislang haben zwei Piloten Zeiten gesetzt: Lewis Hamilton hält bei 1:29.662, Jean-Eric Vergne bei 1:36.530. Weil gerade nicht viel passiert, vertreiben wir euch die Zeit mit einem Video mit Red Bulls Neuling Daniel Ricciardo.

Ricciardo: Eine gute Zeit für Wechsel: (04:51 Min.)

11:55 Uhr - Seit bald drei Stunden ist die Boxengasse offen. Weltmeister Sebastian Vettel hat den RB10 bislang noch nicht ausgeführt. Teamchef Christian Horner und Stardesigner Adrian Newey haben eingeräumt, dass über Nacht kleine Probleme beim Setup aufgetreten wären. Daran scheinen die Mannen von Red Bull noch zu arbeiten.

11:43 Uhr - Jean-Eric Vergne fährt die zweite gezeitete Runde des Tages und schreibt eine 1:43.299 an. Damit ist er fast zehn Sekunden langsamer als Hamilton.

11:18 Uhr - Es geht wieder los! Das Auto von Perez ist zurück an der Box. Wieder ist es Lewis Hamilton, der sich als Erster auf die Strecke wagt. Diesmal passiert er Start/Ziel tatsächlich außerhalb der Boxengasse und schreibt die erste Zeit des Tages an: 1:33.305. Auch einige andere Piloten wagen sich nun auf die Strecke, etwa Esteban Gutierrez und Jean-Eric Vergne. Im Pressezentrum gibt es dafür Beifall.

11:03 Uhr - Die nächste Rote Flagge! Diesmal hat es Sergio Perez erwischt, der mit seinem Force India auf der Installationsrunde stehen bleibt. Damit halten wir bei zwei Roten Flaggen binnen zwei Stunden, in denen sich erst vier Piloten auf die Strecke gewagt haben.

Foto: adrivo Sportpresse

10:53 Uhr - Vier Teams haben gestern Abend bzw. heute Morgen ihre Boliden in der Boxengasse enthüllt. Motorsport-Magazin.com war natürlich mittendrin bzw. etwas seitlich (z.B. bei Force India).

10:50 Uhr - Hamilton hält bei mittlerweile vier Installationsrunden. Nun wagt sich endlich mit Jean-Eric Vergne ein dritter Pilot auf die Strecke. Ob der Franzose eine Zeit anschreibt? Nein, der Franzose steuert nach einer Runde schon wieder die Box an.

10:34 Uhr - Irgendwie will heute niemand so richtig fahren. Lewis Hamilton hält bei mittlerweile drei einzelnen Installationsrunden. Kimi Räikkönen hat gerade mal eine halbe geschafft, der Rest kam noch nicht aus der Box.

10:13 Uhr - Gute Nachrichten gibt es aus dem Lager von Marussia. Der Bolide ist mittlerweile auf dem Weg nach Jerez.

10:09 Uhr - Kimi Räikkönens Bolide ist zurück an der Box. Damit lässt die Renndirektion die Grüne Flagge schwenken. Hoffentlich wagen sich nun mehr Piloten auf die Strecke als vor dem Abbruch.

09:55 Uhr - Ferrari erklärt, dass die Ingenieure einen vorsorglichen Notstopp bei Räikkönen veranlassen mussten. Irgendetwas dürfte Ferrari auf den Kontrollmonitoren also nicht gefallen haben.

09:41 Uhr - Nach Lewis Hamilton, der aber nur eine Installationsrunde absolvierte, wagte sich nun auch Kimi Räikkönen auf die Strecke. Allerdings mit mäßigem Erfolg: Der Ferrari des Finnen bleibt auf der ersten Runde liegen. Rote Flagge! Damit geht vorerst mal nichts mehr.

09:34 Uhr - Caterham musste seine Präsentation heute Morgen absagen. Es habe "in letzter Minute" noch Probleme gegeben. Hinterbänkler-Kollege Marussia soll das Auto erst gar nicht an der Strecke haben. Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet Caterham und Marussia Probleme mit einem routinemäßigen Start in die Saison bekommen würden...

09:29 Uhr - Im Gegensatz zu gestern ist es heute übrigens nahezu windstill. Mittlerweile zeigt sich auch die Sonne über Spanien, auch wenn es mit 7.2 Grad noch immer sehr kühl ist.

09:17 Uhr - Kein Fahrbetrieb in Jerez, dafür lässt Red Bull den Weltmeister sprechen. Was erwartet Sebastian Vettel von der neuen Saison?

Vettel spricht über seine Erwartungen für 2014: (08:29 Min.)

09:08 Uhr - Während Mitteleuropa bei Minusgraden bibbert, ist es in den südlichen Gefilden nicht so schlimm. Wirklich warm wird einem in Jerez aber auch nicht. Aktuell beträgt die Lufttemperatur 6,0 Grad Celsius, der Asphalt ist nur 0.1 Grad "wärmer".

09:01 Uhr - Die Formel-1-Saison 2014 ist eröffnet! Der erste Fahrer, der auf die Strecke geht ist Lewis Hamilton. Der Brite konnte es sichtlich kaum erwarten, seinen neuen Silberpfeil auszuführen. Allerdings kommt die Nummer 44 nicht weit, denn schon nach wenigen Metern stirbt der Motor ab. Zurück an die Box!

Foto: Force India

08:59 Uhr - Der lustige Enthüllungs-Reigen in der Pit Lane geht munter weiter. Nun ist Force India am Zug. Die Inder präsentierten vergangene Woche zwar schon Computerbilder ihres Wagens und sicherte sich damit sogar die Pole Position unter allen Teams. Nun durften Sergio Perez und Nico Hülkenberg den orange-schwarz-weiß-grünen Flitzer offiziell vorstellen.

08:55 Uhr - Alle Infos über den neuen Red Bull und die neue Saison von Sebastian Vettel, Daniel Ricciardo, Christian Horner, Adrian Newey und Co. findet ihr natürlich bei uns.

Foto: Red Bull

08:46 Uhr - Jetzt hat auch der Red Bull von Sebastian Vettel das Licht der Welt in der Boxengasse von Jerez erblickt. Ist das vielleicht das Weltmeister-Auto, das Vettel zu seinem fünten Triumph in Folge führt? Beim Enthüllen legten der Champion und sein neuer Teamkollege schon mal ein Rekordtempo hin.

08:36 Uhr - Wer einen genaueren Blick auf den neuen Mercedes und den neuen Motor werfen möchte, der hat in unserer Galerie die Chance dazu.

Der F1 W05 - Foto: Mercedes

08:31 Uhr - Und hier ist er! So sieht die neue Kreation von Mercedes, der F1 W05 aus. Die Lösung an der Front sieht zumindest ein wenig eleganter aus als die Nasenbären anderer Teams oder die nicht ganz jugendfreie Konstruktion von Toro Rosso. Uns erinnert der Mercedes an den Ferrari. Gefällt euch der F1 W05?

08:11 Uhr - In Jerez wird es in wenigen Minuten stressig. Viele Teams haben ihre Boliden bislang noch unter Verschluss gehalten, unter anderem Mercedes und Red Bull Racing. Vor neun Uhr stellen auch noch Caterham und Force India ihre Autos vor.

Präsentations-Zeitplan:
8:20 - Mercedes
8:40 - Red Bull
8:45 - Caterham
8:50 - Force India

08:06 Uhr - Wer fährt denn heute in Jerez überhaupt? Unter anderem steigt Weltmeister Sebastian Vettel in sein Cockpit. Wir haben den Einstazplan der Testfahrten für euch zusammengefasst:

Team Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Red BullVettelVettel RicciardoRicciardo
MercedesHamiltonRosbergHamiltonRosberg
FerrariRäikkönenRäikkönenAlonsoAlonso
McLaren Button Button Magnussen Magnussen
Force India Perez Hülkenberg Juncadella - noch offen -
SauberGutierrezGutierrezSutilSutil
WilliamsBottasBottasMassaMassa
Toro RossoVergneKvyatVergneKvyat
MarussiaChiltonBianchiChiltonBianchi
CaterhamEricssonEricssonFrijnsKobayashi
Die ersten Fans warten schon auf ihre Idole - Foto: adrivo Sportpresse GmbH

07:59 Uhr - Obwohl es noch richtig kühl ist, warten am Eingang des Paddocks schon die ersten Fans. Wir sind gespannt, wie viele sich an den vier Tagen an die Rennstrecke verirren. Fernando Alonso greift erst am Donnerstag ins Lenkrad.

07:51 Uhr - Der frühe Vogel fängt den Wurm - Guten Morgen aus Jerez. An der Strecke ist es noch dunkel und nicht unbedingt kuschlig warm. Die dickere Jacke wäre vermutlich die bessere Wahl gewesen. Heute ist es endlich so weit: Mercedes und Red Bull zeigen ihre potentiellen Weltmeisterboliden, anschließend ist Action auf der Strecke angesagt. Hier verpasst ihr nichts.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x