Formel 1 - Gutierrez: Auto fühlt sich anders an

Anderer Sound, andere Power

Esteban Gutierrez gab zu, dass sich der neue Turbo-Sauber anders anfühlt als sein Vorgänger. Generell zog er ein positives Fazit.
von

Motorsport-Magazin.com - Sieben Runden respektive 30,991 Kilometer spulte Esteban Gutierrez am ersten Testtag in Jerez ab. "Unser Hauptziel war es, das Auto auf die Strecke zu bringen", verriet Giampaolo Dall´Ara. Dabei gab er zu, dass die erste Ausfahrt nicht ohne Probleme verlief. "Aufgrund der signifikanten Änderungen gab es über den Tag hinweg immer wieder Probleme, die es zu lösen galt. Es galt diese zu analysieren und zu verstehen. Das war auch der Grund, warum wir nicht so viel gefahren sind", erklärte Dall´Ara. Nichtsdestotrotz zog Gutierrez nach dem ersten Tag ein positives Resümee.

"Ich bin unglaublich stolz, dass ich als Erster das Auto testen durfte. Aufgrund der Regeländerungen ist alles sehr komplex geworden, aber das Team hat einen großartigen Job gemacht", sagte der Mexikaner. Er wird auch am Mittwoch wieder im Cockpit Platz nehmen ehe am Donnerstag Teamkollege Adrian Sutil ins Lenkrad greift. "Ich gebe zu, dass sich das Auto anders als gewohnt anfühlt. Der Sound und die Power des Motors sind anders, aber daran gewöhnt man sich mit der Zeit. Es ist einfach eine andere Charakteristik", meinte Gutierrez. In den verbleibenden Tagen wird sich Sauber vorwiegend auf Systemchecks konzentrieren.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x