Formel 1 - Perez: Force India war die erste Wahl

Hungrig und ehrgeizig

Sergio Perez geht voller Enthusiasmus an seine neue Aufgabe bei Force India heran. Der Mexikaner ist überzeugt, dass er Erfolgserlebnisse feiern wird.
von

Motorsport-Magazin.com - Sergio Perez kam 2013 mit großen Ambitionen zu McLaren, konnte die Erwartungen jedoch nicht erfüllen und musste dem Traditionsteam bereits nach einer Saison wieder den Rücken kehren. "Als feststand, dass ich McLaren verlasse, war Force India immer meine erste Option", verriet der Mexikaner gegenüber formula1.com. "Es ist ein gutes Team und genauso wie ich hungrig auf Erfolg." Die ersten Gespräche mit Perez' neuem Arbeitgeber fanden rund um den US GP in Austin statt und nach einigen Meetings und Telefonkonferenzen wurde der Deal am 10. Dezember in der mexikanischen Botschaft in London fixiert.

Teamchef Mallya mit seinem neuen Schützling - Foto: Force India

Trotz der wenig erfolgreichen Zeit möchte Perez das Jahr bei McLaren keineswegs missen. "Es war ein sehr wichtiger Lehrpfad in meiner Karriere - ich bereue nichts", verdeutlichte er. "McLaren ist ein großartiges Team und ich werde sie immer respektieren. Leider lief die Saison aus unterschiedlichen Gründen nicht wie erwartet und wir erreichten kein Podium." Die Situation bei Force India sei nun zwar eine andere, aber nicht weniger aufregend. "Ich sehe mich nicht als Lückenfüller - das ist Teil meines Weges in der Formel 1", betonte der 23-Jährige. "Ich glaube fest daran, dass mein Erfolg noch zu sehen sein wird."

Lernen von Hülkenberg

Ich glaube fest daran, dass mein Erfolg noch zu sehen sein wird
Sergio Perez

Für Perez stand nach dem Abschied von McLaren fest, dass er nicht nur einfach in der Formel 1 bleiben will, sondern bei einer Mannschaft anheuern möchte, die hungrig und ehrgeizig ist. "Force India ist ein Team, das sich konstant weiterentwickelt hat - gerade zuletzt durch das Erreichen des sechsten Platzes in der Konstrukteurs-Wertung -, daher denke ich, dass es eine großartige Chance für mich ist", streute er seinem neuen Arbeitgeber Rosen. "Meine Sicht der Dinge ist, dass sie im letzten Jahr stark waren und dieses Jahr bietet uns die Möglichkeit, gemeinsam sogar noch stärker zu sein."

Messen wird sich Perez in erster Linie mit Nico Hülkenberg, der nach einem einjährigen Abstecher von Sauber zu Force India zurückkehrte und das Team somit bereits gut kennt. "Nico ist ein konkurrenzfähiger und erfahrener Pilot", lobte Perez. "Ich hoffe, dass ich so viel wie möglich von ihm lernen kann und freue mich sehr, an seiner Seite zu fahren. Ich bin mir sicher, wir werden zusammen eine tolle und erfolgreiche Saison haben."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x