Formel 1 - Der Formel-1-Tag im Live-Ticker: 10. Januar

Das Neueste aus der F1-Welt

Hier seid ihr immer auf dem Laufenden! Motorsport-Magazin.com tickert die wichtigsten News aus der Welt der Formel 1.
von

20:23 Uhr - Unsere Dakar-Kollegen sind noch kräftig am schreiben, aber die F1-Fraktion macht für heute den Laden dicht. In diesem Sinne kurz und knapp: schönes Wochenende euch! Bisschen längere Version: Besucht uns doch auch morgen wieder, wir haben ein paar coole Geschichten für euch parat.

19:41 Uhr - Motorsport-Magazin.com Meinung zu den Startnummern: Ich muss ja schon sagen: Hut ab, Herr Maldonado! Der Venezolaner nimmt wirklich die 13 - die große Unglückszahl. Ausgerechnet der Maldonado, nicht selten als ungestümer Crash-Pilot verunglimpft. Beim aktuellen Fahrerfeld hätte diese Nummer zu keinem anderen Fahrer besser gepasst - das weiß Maldonado wohl auch selbst. Aber der Lotus-Pilot beweist Überraschungsei-Qualitäten, also 3 in 1: Mut, Eier und Humor. Und genau das steckt doch hinter der Startnummern-Geschichte: Profil aufbauen, Persönlichkeit erweitern, Bezug zum Fan schaffen. Maldonado hat hier deutlich das Maximum herausgeholt - Respekt! Schade nur, dass sich niemand getraut hat, die 2 zu nehmen. Stichwort: Nummer-2-Fahrer... (#23 Robert Seiwert)

19:26 Uhr - Das Zahlenrätsel hat endlich ein Ende: Nun kennen wir die Startnummern der Formel-1-Fahrer, die ihnen für den Rest ihres Lebens treu bleiben. Mit einer Ausnahme: Sebastian Vettel startet mit der 1 - sollte er seinen WM-Titel aber verlieren, muss er sich von dieser Zahl verabschieden. Aber kein Problem, denn der Heppenheimer hat die Nummer 5 noch in der Hinterhand. Für die wohl größte Überraschung sorgte Pastor Maldonado. Nachdem es jahrelang keine Unglücks-Startnummer 13 gab, entschied sich der Lotus-Mann bewusst für diese Zahl. Vielleicht bringt sie ihm ja Glück? Alle Startnummern findet ihr hier in der Übersicht:

18:41 Uhr - Oh man, es geht genauso bitter weiter wie 2013. Gerade wurde ein weiterer Todesfall bei der Dakar bekannt. Der 50-jährige Motorradfahrer Eric Palante wurde am Freitagmorgen tot aufgefunden. Zudem starben zwei Journalisten am Rande der Rallye. Es wird leider nicht besser: Der 24-jährige Kasper Lynggaard starb heute beim ADAC Supercross Cup in Dortmund. Unser Mitgefühl gilt den Familien der Verstorbenen.

16:24 Uhr - Die FIA reagiert auf den tödlichen Unfall eines Streckenpostens beim Kanada GP 2013. Charlie Whiting propagiert ein Bergungssystem, das mit weniger Streckenposten auskommt, die für gewöhnlich das havarierte Auto mit Seilen sichern. Vor allem aber soll verboten sein, dass Streckenposten vor dem Traktor herlaufen.

15:59 Uhr - FIA-Renndirektor Charlie Whiting outet sich als großer DRS-Fans. Änderungen sind nicht geplant. Er sagt: Überholen ist nicht so einfach wie es manchmal erscheint. Stichwort: Kemmel Straight in Spa. Wie seht ihr das: Formel Playstation oder echte Herausforderung?

So langsam können sich die Tore wieder öffnen - Foto: McLaren

14:20 Uhr - Wer es wird, wissen wir noch nicht genau - aber zumindest, wann es passiert: Caterham will seine Fahrer für 2014 noch vor dem ersten Test in Jerez bekanntgeben. "Irgendwann vor 09:00 Uhr am 28. Januar", sagte ein Teamsprecher. Hätte ja auch sein können, dass Caterham sich noch mehr Zeit lässt, das hat es in der Vergangenheit schließlich auch schon gegeben. Ob's vielleicht der Kobayashi macht? Den würden wir persönlich ja gern wieder in der F1 sehen. Ihr auch?

13:24 Uhr - Derzeit läuft ja die Rallye Dakar in Südamerika. Gestern kam es zu einem tödlichen Zwischenfall, als ein Auto mit 4 Personen eine Klippe herunterstürzte. Zwei Reporter waren sofort tot, die beiden anderen konnten gerettet werden. Nach unseren Informationen handelte es sich dabei um einen normalen Verkehrsunfall.

Indien ist sicher: Wir kommen zurück! - Foto: Sutton

13:05 Uhr - Martin Brundle ist zwar kein aktiver Rennfahrer mehr, wüsste aber genau, welche Startnummer er gewählt hätte und zwar die Nummer 3. Exakt jene Startnummer hat jetzt Daniel Ricciardo. Im Fall der Fälle hätte Brundle mit Startnummer 69 auch eine Reservenummer parat gehabt.

11:28 Uhr - Es ist eigentlich ein offenes Geheimnis, dass Rob Smedley von Ferrari zu Williams wechselt und sich damit Felipe Massa anschließt. Heute könnte die offizielle Bestätigung seitens der Teams erfolgen.

11:18 Uhr - Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Rory Byrne! Der legendäre Auto-Designer, unter anderem Ferrari und Benetton, wird heute 70 Jahre alt. Byrne arbeitet zurzeit übrigens für Ferrari und gab auch seinen Input für den 2014er Ferrari, wie Motorsport-Magazin.com vor einigen Monaten bereits berichtete.

11:11 Uhr - Die sechsmonatige Haftstrafe für Eddie Irvine habt ihr mitbekommen? Eddie ist nicht der einzige Sünder in der Geschichte des Motorsports... Wir haben mal geschaut, wer noch so alles verurteilt wurde. Klickt euch doch mal durch unsere Bilderserie durch.

Launch RB6 - Foto: Sutton

10:10 Uhr - Ein Blick zurück: Heute vor vier Jahren stellte Red Bull Racing offiziell seinen Renner, den RB6, vor. Es sollte das erste Newey-Auto werden, mit dem Sebastian Vettel den WM-Titel gewann. Seitdem ist Red Bull in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM ungeschlagen.

10:06 Uhr - Und weiter geht es mit News von Toro Rosso: Jean-Eric Vergne bekommt mit Xevi Pujolar einen neuen Renningenieur. Zudem arbeitet der Franzose künftig mit einem neuen Fitnesstrainer zusammen.

09:53 Uhr - Seit 12 Tagen liegt Michael Schumacher im künstlichen Koma. Nachdem seine Frau Corinna zuletzt die Medien um mehr Privatsphäre gebeten hat, hat nun auch die Klinik in Grenoble reagiert. Nachdem immer wieder Krankenhaus-Mitglieder Informationen an die Medien weitergegeben haben sollen, soll laut Bild die Patientenakte von Schumacher gesperrt worden sein. D.h. nur noch Chefärzte kommen mittels Code an die Daten heran.

09:45 Uhr - Wer fehlt neben Lotus noch bei den ersten Testfahrten in Jerez? Toro Rosso ist es jedenfalls nicht, wie Daniil Kvyat verriet. Mercedes, McLaren und Caterham haben ihre Teilnahme an den Tests in Spanien ebenfalls bestätigt.

Zwei süße Entlein - Foto: Instagram

09:40 Uhr - Jenson Button geht ab sofort mit der Startnummer 22 an den Start. Auf Instagram postete der Brite zwei Entlein und schrieb darunter: "2 kleine Enten! #22 #jenson22 - Jungs, das ist meine neue Startnummer. Ich verbinde damit großartige Erinnerungen." Damit spielt Button auf das Jahr 2009 an als er mit der Startnummer 22 seinen ersten und bis dato einzigen WM-Titel gewann.

Damit Ihr einen Überblick behält, welcher Fahrer welche Wunschnummer, inklusive anderer Optionen verraten hat und welche Startnummern schon bestätigt wurden, hat Motorsport-Magazin.com Euch eine Übersicht zusammengestellt.

Fahrer Team WunschnummerOption 2 Option 3
Sebastian Vettel Red Bull - - -
Daniel Ricciardo Red Bull 3 offiziell - -
Lewis Hamilton Mercedes 44 - -
Nico Rosberg Mercedes 6 5 9
Fernando Alonso Ferrari 14 - -
Kimi Räikkönen Ferrari 7 - -
Romain Grosjean Lotus 8 29 11
Pastor Maldonado Lotus - - -
Jenson Button McLaren 22 offiziell - -
Kevin Magnussen McLaren 20 offiziell - -
Nico Hülkenberg Force India - - -
Sergio Perez Force India 11 - -
Adrian Sutil Sauber - - -
Esteban Gutierrez Sauber - - -
Jean-Eric Vergne Toro Rosso 25 2127
Daniel Kvyat Toro Rosso - - -
Felipe Massa Williams 19 - -
Valtteri Bottas Williams 77 17 11
Jules Bianchi Marussia 7 2777
??? Marussia - - -
??? Caterham - - -
??? Caterham - - -

09:30 Uhr -Guten Morgen, Motorsportfans! Zu Michael Schumachers Gesundheitszustand gab es seit Montagabend kein offizielles Statement mehr. Vielleicht erfahren wir ja heute Neuigkeiten. Das Team von Motorsport-Magazin.com hält Euch hier in punkto Schumacher, aber auch was den Rest der F1-Welt angeht, auf dem Laufenden.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x