Formel 1 - Anpassung an 2014? Für Bottas kein Problem!

Aufholen ist die Devise

Valtteri Bottas startet mit viel Selbstvertrauen in die Saison der großen Veränderungen. Er sieht die neue Situation als Chance für sich und Williams.
von

Motorsport-Magazin.com - 19 Rennen erledigt, die nächsten 19 warten bereits. Allerdings unter komplett neuen Voraussetzungen. Nach nur einem Jahr in der Formel 1 heißt es für Valtteri Bottas: Das Gelernte abspeichern und nochmal mehr oder weniger von vorne anfangen. Für den Finnen sind die enormen Regeländerungen für 2014 aber kein Grund zur Sorge. "Das Positive im kommenden Jahr ist, dass es so viele Änderungen gibt. Selbst für Fahrer mit einer Menge Erfahrung wird es viele neue Dinge geben", blieb Bottas gelassen.

Genau aus diesem Grund blickt er optimistisch in die Zukunft und betrachtet die Regeländerungen als Chance. "Für mich - und besonders für das Team - ist es eine gute Sache, um aufzuholen", so der Williams-Pilot. Der Finne ist sich wohl bewusst, dass speziell am Anfang der Saison eine Menge Arbeit auf ihn wartet und es eine Zeit dauern wird, sich mit allen Neuerungen wohlzufühlen. Dennoch ist die Vorfreude groß. "Es wird auch interessant werden, die Turbo-Motoren zu fühlen und ihr Verhalten zu erkennen."

In seiner ersten Formel-1-Saison brauchte Bottas - auch dank der Tücken des Williams - eine Weile, um sich richtig einzuleben. Für die kommende Saison hat der Finne aber bereits eine Menge Selbstbewusstsein im Gepäck. "Ich bin sicher, dass ich recht anpassungsfähig sein werde und mich schnell an verschiedene Autos und verschiedene Setups gewöhnen werde", erklärte der Finne und bezog sich auf die Vergangenheit. "Wenn wir etwas Radikales mit dem Auto versuchten, war es nie ein Problem, mich daran anzupassen - das gleiche gilt für neue Strecken."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x