Formel 1 - Hamilton drückt Ricciardo die Daumen

Vettel in der ersten Kurve platt machen

Lewis Hamilton legt Daniel Ricciardo nahe, im nächsten Jahr ab der ersten Kurve auf Angriff gegen seinen hochkarätigen Teamkollegen zu fahren.
von

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton animiert Daniel Ricciardo für die kommende Saison und rät ihm, sich nicht von seinem Teamkollegen Sebastian Vettel unterbuttern zu lassen. Hamilton weiß, wovon er spricht, denn 2007 fuhr der damalige McLaren-Pilot gegen den amtierenden Weltmeister Fernando Alonso und galt zu diesem Zeitpunkt als Nummer zwei neben dem Spanier. "Als Ron Dennis mir damals sagte, ich wäre viel langsamer als Fernando, dachte ich mir, er liegt falsch", sagte Hamilton.

Aber Hamilton verblüffte bereits beim Saisonstart in Melbourne, als er seinen Teamkollegen in Kurve eins einfach stehen ließ - das schmeckte dem Spanier gar nicht. "Die Attacke im ersten Rennen war eines der besten Dinge, die ich je in der Formel 1 getan habe", fügte er hinzu. Deshalb rät Hamilton Ricciardo, solch eine Herangehensweise auch im kommenden Jahr an den Tag zu legen.

Hoffentlich werde ich es dann in meinem Rückspiegel sehen
Lewis Hamilton

"Ich würde es gerne sehen, wenn Ricciardo mein Kunststück von 2007 auch gegen Vettel in der ersten Kurve nachahmt. Hoffentlich werde ich es dann in meinem Rückspiegel sehen", schmunzelte der Mercedes-Pilot. "Ich drücke Ricciardo die Daumen und hoffe, dass er mit dem Druck klar kommt, den ein junger Mann in einem Top-Team am Anfang bewältigen muss. Er wird ein gutes Auto bekommen und seinen Sitz würden auch viele andere haben wollen - ich allerdings nicht, weil ich schon ein gutes Auto habe", betonte Hamilton.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x