Formel 1 - Magnussen: Beispiel an Hamilton nehmen

Bester Zeitpunkt für einen Einstieg

Kevin Magnussen wird 2014 sein Debüt in der Formel 1 geben. Er tritt damit in die Rookie-Fußstapfen von Lewis Hamilton. Der Zeitpunkt ist perfekt.
von

Motorsport-Magazin.com - Es könnte die neue Traum-Ehe werden: Kevin Magnussen und McLaren. Nachdem sein Vater Jan Magnussen bereits Testfahrer beim britischen Traditionsrennstall war und sogar zu einem Renneinsatz kam, wird Kevin Magnussen 2014 die gesamte Saison mit McLaren bestreiten. Er ist der erste Rookie seit Lewis Hamilton, der seine Formel-1-Karriere bei McLaren beginnt. Magnussen tritt damit in große Fußstapfen: Hamilton wurde in seiner ersten Saison Vizeweltmeister, nur ein Jahr später reichte es sogar für ganz oben.

Lewis Hamilton fuhr bei seinem ersten GP-Einsatz aufs Podium - Foto: Sutton

Druck verspürt Kevin Magnussen deshalb aber nicht. "Die Tatsache, dass Lewis genauso auf die Formel 1 vorbereitet wurde wie ich, ist eine positive Sache für mich. Es zeigt, dass das Team es schon zuvor geschafft hat einen Rookie für sein Grand-Prix-Debüt vorzubereiten", so der Däne. Hamilton landete schon bei seinem ersten Rennen 2007 in Melbourne auf dem Podium. "Aber die Tatsache, dass Lewis erfolgreich war, setzt mich nicht unter Druck. Es zeigt nur, was möglich ist und dass man als Rookie erfolgreich sein kann. Das ist wirklich ermutigend."

Der Zeitpunkt für einen Einstieg in die Königsklasse des Motorsports könnte nicht besser sein, wie der 21-Jährige meint. "Es ist ein gutes Jahr, um in die Formel 1 zu kommen. Dass ich nicht so viel Erfahrung mitbringe wie einige andere Fahrer zählt ein bisschen weniger - natürlich muss man noch immer hart arbeiten und ich muss eine Menge lernen -, aber das muss jeder andere auch, das ist gut für mich." 2014 wird in der Formel 1 technisch gesehen kaum ein Stein auf dem anderen bleiben. Pirelli bringt neue Reifen, die Aerodynamik verändert sich und der Antriebsstrang wird komplett getauscht.

Diese Meinung vertritt auch Sam Michael, Technischer Direktor beim Traditionsrennstall. "Das ist eine ganz neue Formel 1, deshalb ist ein Rookie kein Nachteil. Auch wenn es Kevin keinen Vorteil bringt, aber der Vorteil der anderen Fahrer ist geringer, weil jeder mit der gleichen Ausgangslage beginnt. Es ist viel besser für Kevin jetzt zu kommen als in irgendeiner anderen Saison." Außerdem soll ihm die Zusammenarbeit mit Jenson Button helfen. Mit dem Weltmeister von 2009 hat Magnussen den derzeit erfahrensten Piloten an seiner Seite.

Kevin Magnussen - Früh übt sich...: (00:14 Min.)

Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x