Formel 1 - Feuer bei Mercedes

Keine Schäden

In der Mercedes-Motorenschmiede zu Brixworth brach am Montagabend ein Feuer aus, das durch ein Ölleck hervorgerufen wurde.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Motorenhersteller tüfteln momentan mit Hochdruck an den Motoren für 2014, doch Mercedes musste am Montagabend die Arbeiten kurzzeitig einstellen. An einem Motorenprüfstand im Werk zu Brixworth war wegen eines Öllecks ein Brand ausgebrochen, der die Feuerwehr auf den Plan rief. Das Northamptonshire fire department bestätigte den Einsatz via Twitter.

Update: Mittlerweile wurde der Tweet zum Einsatz der Feuerwehr gelöscht, doch der Text lautete wie folgt: "Incident 25/11/13 21:56 Turbo unit on test engine involved in fire. #Brixworth".

Obwohl die Beschreibung dramatisch klingt, beruhigte ein Mercedes-Sprecher und erklärte, dass es die normale Vorgehensweise sei, die Feuerwehr zu rufen, wenn irgendein derartiger Vorfall eintritt. Das Feuer sei durch ein Ölleck entfacht worden, doch der Motorenprüfstand habe keinen Schaden genommen, weshalb die Arbeit am Dienstag wieder wie gewohnt aufgenommen werden konnte.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x