Formel 1 - Hamilton: Basis stimmt - Downforce benötigt

2. Bestzeit für Mercedes

Lewis Hamilton sorgte am verregneten Freitag für die zweite Mercedes-Bestzeit in Barcelona. Der Neue fügt sich immer besser ins Team ein - Lob von Ross Brawn.
von

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton sicherte sich zum Abschluss der Testfahrten in Barcelona seine erste Bestzeit für Mercedes. In 1:23.282 Minuten umrundete er den Circuit de Catalunya und hatte rund drei Zehntelsekunden Vorsprung auf seinen ehemaligen Teamkollegen Jenson Button. Die Aussagekraft der freitäglichen Rundenzeiten hält sich jedoch arg in Grenzen, denn aufgrund permanenten Regens war eine Zeitenjagd kaum möglich und die Teams verlagerten sich auf Systemchecks und Reifenanalyse mit den Regenreifen und Intermediates. Hamilton erzielte seine beste Rundenzeit vormittags auf Slicks, als der Himmel kurzzeitig seine Schleusen dicht machte.

Insgesamt legte Hamilton 52 Runden zurück, darunter ein wertvoller 18-Runden-Run kurz vor der Mittagspause. "Wegen der Bedingungen konnten wir nicht so viele Runden fahren wie im Trockenen, aber unser Testprogramm konnten wir durchziehen", sagte Hamilton. "Wir arbeiteten an unserer Konstanz auf den Longruns und schafften morgens einen Run auf Slicks." Allzu viele Rückschlüsse konnte Mercedes aufgrund der nassen Fahrbahn und den äußerst niedrigen Temperaturen jedoch nicht aus dem Freitag ziehen. Immerhin hatte Hamilton ein gutes Gefühl mit dem neuen Silberpfeil.

Wir haben mit diesem Auto eine gute Basis, aber es gibt noch einiges zu lernen und vor allem kommt es darauf an, unseren Downforce zu verbessern.
Lewis Hamilton

"Wir haben mit diesem Auto eine gute Basis, aber es gibt noch einiges zu lernen und vor allem kommt es darauf an, unseren Downforce zu verbessern", so Hamilton. In Barcelona hatte der Brite außerdem Zeit, sich an die neuen Arbeitsbedingungen und Teammitglieder zu gewöhnen. Hamilton: "Meine Verbindung zum Team wächst immer weiter und es läuft gut. Ich bin froh, mit den Jungs zu arbeiten. Es geht in die richtige Richtung und ich gebe Gas, um das Meiste aus dem Team herauszuholen."

Von Teamchef Ross Brawn gab es kollektives Lob nach dem Abschluss der zweiten Testfahrten des Jahres. "Nico und Lewis gewöhnen sich mit jedem weiteren Tag mehr ans Auto und seinem Verhalten", so Brawn. "Lewis fügt sich sehr gut ein. Beide geben ausgezeichnetes Feedback." Mercedes reist mit zwei Bestzeiten im Gepäck ab. Vor Hamiltons Topzeit am Freitag hatte Rosberg die Bestzeit am Dienstag gesetzt. Am kommenden Donnerstag stehen die zweiten Tests in Barcelona auf dem Plan.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x