Formel 1 - Hamilton: Fragezeichen nach erster W04-Ausfahrt

Einfach nur ein anderes Auto

Nach seiner ersten Ausfahrt im Mercedes F1 W04 war Lewis Hamilton noch nicht viel schlauer als zuvor. Doch das Gefühl sei nicht schlecht gewesen.
von

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton legte am Montag zwar die ersten Meter in seinem neuen Arbeitsgerät, dem Mercedes F1 W04, zurück, ausführliche Schlüsse konnte er nach der kurzen Ausfahrt allerdings nicht ziehen. "Wir hatten einfach keinen Sprit mehr", erläuterte er den Grund für das frühe Ende der Filmaufnahmen, im Rahmen derer er und Nico Rosberg insgesamt 100 Kilometer auf Demo-Reifen von Pirelli zurücklegen durften. "Es war nicht schlecht, es hat sich einfach nur angefühlt, wie wenn man ein anderes Auto fährt", merkte Hamilton gegenüber Sky Sports News an. "Ich bin nicht sicher, was ich noch sagen soll."

Der Brite erklärte, dass in diesen Tagen viele Informationen auf ihn einprasseln, die er sortieren müsse. "Die Lenkeinstellungen, die ich vorher hatte, sind bei diesem Auto ganz anders und es gibt auch sehr viel mehr Knöpfe", berichtete er. Zudem seien die Ansagen via Funk, die Terminologie von Mercedes, anders. Darüber hinaus habe die Bremsbalance sechs anstatt der gewohnten drei Einstellungen.

"Ich bin ein paar Mal im Simulator gefahren, aber jetzt habe ich das erste Mal ein Gefühl dafür bekommen und die Reifen waren auch nicht die Richtigen", erläutere Hamilton, warum er noch nicht viel über den neuen Silberpfeil sagen kann. Daher vermochte er auch nicht abzuschätzen, ob er mit dem W04 um Siege und Titel wird kämpfen können. "Ich kann es nicht wirklich sagen."

Hamilton: Die 1. Runde im Silberpfeil: (2:00 Min.)

Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x