Formel 1 - McLaren fährt, um zu gewinnen

Die Legende am Leben erhalten

McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh weiß um die Verantwortung, die auf seinen Schultern liegt. 2013 müssen beide Titel nach Woking.
von

Motorsport-Magazin.com - Als nervenaufreibend bezeichnete Martin Whitmarsh den Launch des neuen McLaren-Boliden MP4-28 in Woking. Durchaus verständlich, immerhin wird von dem Boliden erwartet, beide Weltmeisterschaften 2013 zu gewinnen. "Die Parade der alten Autos erinnert uns daran, welch große Verantwortung auf unseren Schultern liegt, um die Legende, die mit Bruce McLaren begann und später von Teddy Mayer und Ron Dennis weitergeführt wurde, am Leben zu erhalten", erklärte der McLaren-Teamchef.

Seit 2008 wartet der britische Rennstall auf einen weiteren Fahrertitel und noch weit länger auf den Konstrukteurstitel. "Natürlich gehen wir in die Saison 2013 mit dem Ziel zu gewinnen. Mit Jenson, Checo und einem gutaussehenden, neuen Auto sind wir bestens auf die Saison vorbereitet. Jenson ist besser als je zuvor und zählt zu den erfahrensten Piloten im F1-Feld. Und er hat die Gabe, ein Rennen zu lesen", schwärmte Whitmarsh von seiner Mannschaft.

Zwei Nummer-1-Fahrer

Auch in Neuzugang Sergio 'Checo' Pérez setzt der Brite große Hoffnungen, immerhin muss der Mexikaner die Lücke von Lewis Hamilton füllen. "Checo hat bewiesen, dass er schnell, intelligent und bereit ist, hart zu arbeiten. Natürlich muss er noch vieles lernen, vor allem über unsere Arbeitsweise während eines Rennwochenendes, aber er weiß, dass wir ihn in diesem Punkt nicht unter Druck setzen", sagte Whitmarsh.

Trotz der längeren Zusammenarbeit mit Button betonte der Brite, dass McLaren zwei Nummer-1-Fahrer hat und beide gleich behandelt werden. "Beide Fahrer empfinden sehr viel Respekt füreinander, aber das könnte sich schnell ändern, wenn beide in Australien ins Q3 gehen. Dann wollen beide nur eines, und zwar ganz vorne stehen", meinte Whitmarsh mit einem Schmunzeln.

Launch MP4-28: (15:00 Min.)

Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x