Formel 1 - Montezemolo wieder in der Politik unterwegs

Er könnte jede Rolle spielen

Ferrari-Präsident Luca di Monzemolo will sich weiter in der italienischen Politik engagieren.

Motorsport-Magazin.com - Ferrari-Präsident Luca di Monzemolo macht einen weiteren Schritt in Richtung Politik. Seine Bewegung Italia Futura hat damit begonnen, online eine Wahlliste zu erstellen. Laut FT hat der Ferrari-Präsident nun eine eigene Partei gegründet, um Premierminister Mario Monti in seinem Verbleib in der Politik zu unterstützen. Momentan ist allerdings noch nicht klar, ob Montezemolo sich selbst zur Wahl stellen will. Er gilt als Unterstützer Montis, der kürzlich ankündigte, frühzeitig zurückzutreten.

Wie es für den Ferrari-Präsidenten weitergeht, hängt auch davon ab, ob Monti seine Aussagen wahrmacht. "Italia Futura betritt das Spielfeld", erklärte ein Sprecher der Times. "Mr. Montezemolo könnte jede Rolle spielen. Er könnte ein Manager oder ein Trainer sein", hielt man sich noch bedeckt. Montezemolo war aber stehts bemüht, Gerüchte um ein mögliches politisches Amt herunterzuspielen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x