Formel 1 - Ecclestone: F1 ist Showbusiness

Let me entertain you...

Bernie Ecclestone betonte einmal mehr, dass es in der F1 um Entertainment geht und stellte gleichzeitig Europa die Rute ins Fenster.
von

Motorsport-Magazin.com - Bernie Ecclestone zieht eine zufriedene Saisonbilanz. 2012 sind die Motorsportfans seiner Meinung nach voll auf ihre Kosten gekommen. "Man muss verstehen, dass wir uns in einem Entertainment-Business befinden und dieses Jahr haben wir die Fans unterhalten", sagte Ecclestone. "Wenn die Leute vergessen, dass es um Entertainment geht, dann wird´s gefährlich."

Um den Unterhaltungsfaktor weiter hoch zu halten, plant Ecclestone in naher Zukunft weitere Austragungsorte dem Formel 1-Rennkalender hinzuzufügen. "Als Nächstes steht Russland an, danach müssen wir die New York-Sache angehen", verriet der F1-Zampano.

Aufgrund der Tatsache, dass das Comeback in den USA geglückt ist, fühlt er sich in seinen Plänen bestätigt. Immerhin habe die Premiere in Austin allen gefallen. "Jeder wird zustimmen, dass es großartig ist, dass die Formel 1 wieder in den USA fährt. Vielleicht ist das ein Weckruf für Europa, damit sie verstehen, dass ein Grand Prix keine gottgegebene Sache ist. Nur wenn sie ihren Job gut machen, werden wir bleiben", betonte Ecclestone.


Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x