Formel 1 - Mercedes erlebte normalen Freitag

Daten in Qualifying-Performance umwandeln

Mercedes spulte im Freien Training das geplante Programm ab. Michael Schumacher hofft auf ein gutes Qualifying.
von

Motorsport-Magazin.com - Das letzte Freitagstraining der Saison beendeten Michael Schumacher und Nico Rosberg auf den Plätzen sechs und sieben. Schumacher spulte 72 Runden ab, Rosberg kam auf 76 Umläufe. "Es war ein ganz guter Tag für uns", resümierte Schumacher. "Wir haben unser geplantes Programm abgespult. Wir müssen uns jetzt die Daten ansehen und diese in eine gute Qualifying-Performance umwandeln."

Neben dem normalen Freitagsprogramm hatten die Teams in Brasilien die Gelegenheit, die neuen Reifenmischungen für 2013 zu testen. Laut Teamchef Ross Brawn hat Mercedes interessante Daten über die Reifen gesammelt. "Wir führten in der ersten Session eine Serie an Evaluierungen durch. Es lief wirklich gut", sagte Brawn. Auch die Reifenmischungen für das Rennen am Sonntag stimmen Mercedes positiv.

"Das Auto scheint eine gute Balance zu haben und die Reifen arbeiteten heute konstant, trotz der hohen Streckentemperaturen", erklärte Brawn. Allerdings sagen Prognosen Regen für den Rennsonntag voraus, was das Feld durcheinander würfeln könnte. "Wenn die Vorhersagen stimmen, dann werden wir völlig andere Bedingungen haben als heute. Aber das ist für alle gleich", so Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x