Formel 1 - Lotus hält an Updates fest

Neuer Frontflügel in der Pipeline

Lotus testete am Freitag einige neue Teile aus, die auch für den Rest des Rennwochenendes in Austin am Auto verbleiben werden.
von

Motorsport-Magazin.com - Eine neue Strecke, ein neues Auspuff-Update und neue Bremsteile. Bei Lotus gab es am Freitag viel zu tun. Umso frustrierter war Technikleiter Alan Permane, weil das geringe Griplevel der Strecke die Vergleichstests erschwerte. "Aus diesem Grund konzentrierten wir uns auf die Balance der Autos und fuhren so viel wir konnten", verriet Permane.

Beide Fahrer seien mit ihrem Setup nicht ganz glücklich gewesen, aber immerhin überzeugte der E20 mit seiner Pace mit viel Sprit. "Wir sind auch zuversichtlich, dass wir morgen mit weniger Sprit besser sein werden", glaubt Permane.

"Das Auto fühlte sich auf Long Runs mit den harten Reifen gut an", bestätigte Romain Grosjean. "Das ist eine gute Basis, aber es liegt noch etwas Arbeit auf der mittleren Reifenmischung vor uns." Zumindest ein positives Ergebnis konnte Lotus am Freitag erzielen: Die neue Auspuffversion, die Kimi Räikkönen testete, wird ebenso für den Rest des Wochenendes zum Einsatz kommen wie die Bremsteile, die Grosjean ausprobierte. Am Samstag wird Räikkönen auch einen neuen Frontflügel testen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x