Formel 1 - De la Rosa: Der Wagen ist sicher

Keine Gedanken über die Zukunft

Pedro de la Rosa nahm zu den aktuellen Gerüchten rund um HRT Stellung und versicherte, dass der spanische Bolide keine Gefährdung darstellt.
von

Motorsport-Magazin.com - HRT stehen wieder einmal unruhige Zeiten bevor. Der bisherige Besitzer Thesan Capital erklärte zu Wochenbeginn, dass man das Team verkaufen will, um ihm mit neuen finanziellen Mitteln nach vorne zu verhelfen. Während das zweite Cockpit beim Nachzügler-Rennstall noch zu vergeben ist - hier wird der chinesische Pilot Ma Qing Hua kolportiert, verfügt Pedro de la Rosa auch für die kommende Saison über einen Kontrakt und erklärte am Rande des US GP, dass er sich nicht allzu viele Gedanken über die Zukunft machen würde.

Das Auto ist langsam, aber es ist sicher
Pedro de la Rosa

"Leider kann ich nicht viel sagen", erklärte der Spanier angesprochen auf die Lage seines Arbeitgebers. "Es ist eine Unternehmensentscheidung, in die ich nicht eingebunden bin." Daher will sich der 41-Jährige primär auf die beiden ausstehenden Rennen in den USA und Brasilien konzentrieren und sich von den Spekulationen nicht ablenken lassen. "Wie wir es immer getan haben, egal in welcher Position wir sind, wir machen einen professionellen Job" unterstrich er und hoffte auf mehr Ausfälle im Feld, um ein gutes Resultat ergattern zu können.

"Wir sind, was wir sind"

Zuletzt kam HRT aufgrund technischer Gebrechen in die Kritik, was unter anderem zu Nico Rosbergs spektakulären Ausfall in Abu Dhabi führte, da er auf Karthikeyans Boliden aufgefahren war, an dem die Lenkung gebrochen war. Spanische Medien spekulierten bereits darüber, dass HRT über keine Ersatzteile mehr verfügen würde, doch de la Rosa dementierte dies.

"Alles was ich sagen kann ist, wir mögen bescheiden und klein und sein und sind, was wir sind, aber wir sind ein professionelles F1-Team und wenn wir starten, tun wir das, weil der Wagen sicher ist." Der erfahrene Pilot hielt fest, dass er sich niemals in einen unsicheren Wagen begeben würde, dessen Teile zu alt sind. "Das Auto ist langsam, aber es ist sicher."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x