Formel 1 - Rechenspiel: So wird Vettel in Austin Weltmeister

Ein dritter Platz könnte reichen

Sebastian Vettel könnte sich in Austin zum dritten Mal in Folge zum Weltmeister küren. Motorsport-Magazin.com rechnet vor, wann Vettel Weltmeister wird.
von

Motorsport-Magazin.com - Sebastian Vettel hat die Chance: der Heppenheimer könnte als dreifacher Weltmeister zum Saisonfinale nach Brasilien reisen. Momentan liegt der Red Bull-Pilot mit 255 Punkten zehn Zähler vor seinem einzig verbliebenen Konkurrenten um die WM-Krone - Fernando Alonso. Motorsport-Magazin.com rechnet vor, wann Vettel als Weltmeister aus Amerika abreist.

Prinzipiell benötigt Vettel in Texas 15 Punkte mehr als Alonso. Selbst bei einem Sieg des Ferrari-Piloten in Brasilien und einer gleichzeitigen Nullnummer Vettels wäre der Deutsche dann aufgrund mehrerer Saisonsiege Weltmeister. Somit bleiben für Austin drei mögliche WM-Szenarien übrig. In der Konstrukteurs-WM ist eine vorzeitige Entscheidung übrigens sehr wahrscheinlich. Ferrari müsste mindestens 40 Punkte mehr holen als die Österreicher, um die Entscheidung noch zu vertagen.

Setzt sich Vettel schon in Austin die WM-Krone auf? - Foto: Sutton

Die drei Vettel-Szenarien

Variante eins - Vettel siegt:
Bei einem Vettel-Sieg müsste Alonso mindestens auf Position vier fahren, um sich eine Mini-Chance zu erhalten. Gewinnt Vettel und Alonso wird Fünfter oder schlechter, ist Vettel zum dritten Mal Champion.

Variante zwei - Einer ist schneller als Vettel:
Wird der Heppenheimer bei der US-Premiere in Austin Zweiter, darf Alonso maximal drei Punkte holen. Somit darf der Spanier bestenfalls Neunter werden, damit der dritte Titelerfolg in Serie in trockenen Tüchern ist.

Variante drei - Minimalistisch zum dritten Titel:
Sichert sich Vettel in Texas mit Rang drei genau 15 Punkte, darf Alonso keine Punkte holen - muss also Elfter oder schlechter werden -, damit Red Bull den Fahrertitel noch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten feiern darf.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x