Formel 1 - Gute Long Runs bei Ferrari

Mammutprogramm im Training

Felipe Massa ist mit den Long Runs am Freitag zufrieden. Fürs Qualifying muss Ferrari aber noch mehr Speed finden.
von

Motorsport-Magazin.com - Es gibt viel zu tun bei Ferrari. Wenn die Scuderia Sebastian Vettel und Red Bull in den verbleibenden drei Rennen noch vom Thron stoßen möchte, muss das Team dem F2012 Flügel verleihen. Ferrari gibt alles dafür und brachte in Abu Dhabi noch am Freitagmorgen neue Teile. Um diese einzubauen brachen die Roten sogar die Sperrstunde - ohne Folgen.

"Wir geben alles und haben bei jedem Rennen Updates", sagt Pat Fry. "Einige der neuen Teile schienen hier positiv zu sein, aber wir müssen ihre Performance genau abwägen und dann entscheiden, ob wir sie im Qualifying und Rennen einsetzen."

Zum umfangreichen Testprogramm gehörten in den beiden Sessions Vergleichsfahrten der verschiedenen Aerodynamiklösungen sowie Reifentests bei viel und wenig Spritzuladung. "Soweit wir es sehen konnten, waren wir auf einem Long Run recht konkurrenzfähig", beurteilte Felipe Massa die Pace des F2012. Das wirkliche Leistungsbild lässt sich allerdings erst nach dem Qualifying einschätzen.

"Felipes Long Run war nicht schlecht", bestätigte Fry. "Aber wir müssen unsere Performance auf einer Runde noch verbessern, wenn wir aus der ersten Reihe starten wollen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x