Formel 1 - HRT kämpft abermals mit den Bremsen

Nur Karthikeyan sieht die Zielflagge

Schon wieder ein Bremsdefekt bei HRT. Diesmal erwischte es den Spanier Pedro de la Rosa.
von

Motorsport-Magazin.com - Für das HRT F1 Team verlief der Indien Grand Prix auf dem Buddh International Circuit alles andere als erfolgreich. Pedro de la Rosa schied nach 42 Runden aus, Lokalmatador Narain Karthikeyan kam mit zwei Runden Rückstand als Letzter ins Ziel und hatte keine Chance, mit den Marussia-Boliden mitzuhalten.

"Ich hatte einen guten Start, aber in der ersten Kurve leider auch einen leichten Kontakt, der meinen Frontflügel beschädigt hat. Der Schaden war nicht sehr groß, aber ich hatte trotzdem Probleme mit der Balance", berichtete der Inder im Anschluss an das Rennen. Viel größer war allerdings das Problem der überhitzenden Bremsen. "Man hat mich über Funk gewarnt und ich musste sehr auf die Bremsen achten, damit wir es ins Ziel schaffen. Aber wir haben es geschafft."

Bei seinem Teamkollegen de la Rosa hat es dagegen nicht geklappt. "Die Bremsen sind ohne Vorwarnung kaputt gegangen. Die Strecke ist mit drei aufeinander folgenden, harten Bremszonen sehr anspruchsvoll für die Bremsen und bei den heißen Temperaturen kann so etwas schon mal passieren. Wichtig aber ist, dass mir nichts passiert ist und das Auto nicht so stark beschädigt wurde." Nun müsse man verstehen, warum es zum zweiten Mal in Folge Probleme mit den Bremsen gab - denn Abu Dhabi wird nicht weniger anspruchsvoll.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x