DTM - Rockenfeller mehr als zufrieden

War kurz davor aufzugeben

Mike Rockenfeller hatte sich in Oschersleben eigentlich nicht viel ausgerechnet und freute sich daher umso mehr über Platz zwei.
von

Motorsport-Magazin.com - Auch wenn er Christian Vietoris auf den letzten Metern dann doch nicht mehr abfangen konnte, meinte Mike Rockenfeller nach dem Rennen in Oschersleben: "Ich bin mehr als zufrieden mit der Position." Und gratulierte Mercedes und Christian Vietoris zu ihrer guten Arbeit. "Ich hatte am Anfang die falsche Reifenwahl, bin dann aber richtig reingekommen, um auf Regenreifen zu wechseln genau wie Christian", fasste er zusammen.

Im Motorsport darf man niemals aufgeben.
Mike Rockenfeller

"Im Motorsport darf man niemals aufgeben, wir haben damit nicht gerechnet. Es war nicht einfach, das Auto in einem Stück zu halten, es gab viel Kontakt", berichtete Rockenfeller. "Wir hatten nicht viel zu verlieren, also sind wir das Risiko eingegangen und haben dann vom Safety Car profitiert." Zwischendurch habe er allerdings nicht mehr gewusst, auf welcher Position er gerade fährt. Das Team habe ihm dann mitgeteilt, dass er ums Podium kämpft.

"Wir hatten das vorher nicht erwartet, aber wir hatten solche Rennen auch im letzten Jahr", meinte er. "Ich war kurz davor, aufzugeben. Bei den Bedingungen passiert natürlich viel. Ich bin glücklich über die Punkte", fügte der Meisterschaftsführende hinzu.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x