DTM - Interview - Andy Priaulx

Geburtstagsfeier nach Maß

Andy Priaulx pilotierte anlässlich des 40. Geburtstags der BMW M GmbH einige spektakuläre Fahrzeuge auf dem Nürburgring und traf einen alten Bekannten.

Motorsport-Magazin.com - Andy, was haben Sie am Nürburgring bei den Feierlichkeiten zum 40-jährigen Jubiläum von BMW M erlebt?
Andy Priaulx: "Wo sonst ließe sich der 40. Geburtstag von BMW M besser feiern als am Nürburgring? Allein beim 24-Stunden-Rennen hat BMW dort unglaubliche 19 Mal triumphiert, 2005 stand ich dort selbst ganz oben auf dem Treppchen. Es ist ein ganz besonderer Ort. Ich fand es toll, meine DTM-Fahrerkollegen wiederzutreffen. Besonders schön war auch das Wiedersehen mit Alex Zanardi, den ich schon so lange kenne. Ihn am Steuer des BMW M3 DTM zu sehen, war fantastisch. Und natürlich war auch der Rest des Programms sensationell. Ich denke, die Journalisten hatten ihre Freude – und wir genauso."

Sie sind einige Rennwagen aus der langen Geschichte von BMW M und BMW Motorsport gefahren…
Andy Priaulx: "Das hat wirklich riesigen Spaß gemacht. Ich bin den BMW M1 gefahren bis es abends dunkel war. Dieses Auto ist für jeden Rennfahrer ein echter Leckerbissen. Ich fuhr aber auch einen Formel-2-Rennwagen mit BMW Power von 1977, einen BMW 320i STW von 1995 und einen BMW M3 aus der Saison 1987. Ich habe jede Runde genossen."

Wie werden Sie die Winterpause verbringen?
Andy Priaulx: "Für mich hat die neue DTM-Saison begonnen, als ich beim Finale in Hockenheim die Zielflagge gesehen habe. Ich möchte 2013 an die guten Ergebnisse der letzten Rennen anknüpfen – und noch besser werden. Ich weiß jetzt, was mich erwartet, und werde mich im Winter auf den Punkt vorbereiten. Schließlich will ich so schnell wie möglich wieder um Siege kämpfen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x