DTM - Priaulx: Zukunft in Amerika?

USCC als Alternative

Kehrt BMW-Pilot Andy Priaulx der DTM im kommenden Jahr den Rücken? Der Brite könnte 2014 in der amerikanischen USCC an den Start gehen.
von

Motorsport-Magazin.com - BMW-Pilot Andy Priaulx könnte der DTM den Rücken kehren und seine Zukunft in Amerika verbringen. Schon beim DTM-Finale in Hockenheim häuften sich die Gerüchte, der Brite wird die populäre Tourenwagen-Serie zu Saisonende verlassen. "Für meine Zukunft sieht es gut aus und ich werde noch lange Rennen fahren, so schnell werdet ihr mich nicht los", erklärte Priaulx noch in Hockenheim.

Als mögliche Alternative könnte nun jedoch der Start in der United SportsCar Championship (USCC) in Frage kommen, eine neue Einheitsserie, die aus der Grand-Am und ALMS hervorgeht. Bereits am Wochenende steuert Priaulx bei Testfahrten in Sebring einen BMW Z4 GT3 vom BMW Team RLL. Auch in der kommenden Woche wird der Brite gemeinsam mit den Stammpiloten Dirk Müller und John Edwards in Daytona am Steuer sitzen.

Während Priaulx für ein Statement nicht zu erreichen war, wollte BMW kein Kommentar abgeben. "Wir verkünden unsere Fahrer für die neue Saison in der Regel Anfang Dezember", erklärte ein Sprecher der Münchener und ergänzte: "Spekulationen kommentieren wir grundsätzlich nicht."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x